Öffentlich-rechtliche Medien im (digitalen) Wandel

Öffentlich-rechtliche Medien im (digitalen) Wandel

Öffentlich-Rechtliche Medien sind Teil der Daseinsvorsorge für eine demokratische Gesellschaft. Sie stehen heute vor vielfältigen Herausforderungen: Wie wird ein hoher Qualitätsstandard gesichert? Wie gut sind die kontrollierenden Medienräte gesellschaftlich verankert? Ist die Beitragsfinanzierung überzeugend legitimiert? Wie umgehen mit medialen „Echoräumen“ und der emotionalen Aufladung im Netz?

Wir laden zur Debatte über die Rahmenbedingungen einer seriösen Berichterstattung für eine demokratische Öffentlichkeit.

Die Debatte um öffentlich-rechtliche Medien

Rundfunkräte wozu?

Rundfunkgremien sehen sich immer wieder mit dem Vorwurf der Hinterzimmerpolitik konfrontiert – und das nicht ohne Grund: 2014 urteilte das Bundesverfassungsgericht, dass im Fernsehrat des ZDF die Politik zu stark vertreten sei. Dabei steckt in den Gremien viel Potential.

Von Fritz Wolf

Die AfD und die öffentlich-rechtlichen Medien: „Lassen Sie uns doch mal vernünftig miteinander reden“

Interview

Seit dem Erfolg der AfD in Sachsen-Anhalt läuft die Debatte zu AfD und den Medien. Im Interview spricht Rechtsextremismus-Experte David Begrich über die anfängliche „Dauerrepräsentanz des Ressentiments“, die Sprache der Politiker/innen und Alternativen zur Talkshow.

Aufbau und Funktion des öffentlich-rechtlichen Rundfunks

Welche Qualitätskriterien gelten für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk? Wie wird der Rundfunkbeitrag berechnet und wie sind öffentlich-rechtliche Sendeanstalten aufgebaut? Antworten in unseren Schaubildern. Für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf das Bild.

Von Uta Belkius
Karte mit den Landesrundfunkanstalten der ARD

Die Karte zeigt die neun selbständigen, nicht-staatlichen Landesrundfunkanstalten, die zusammen die ARD bilden. (In Rheinland-Pfalz ist das ZDF beheimatet; es hat Inlandsstudios in jeder Landeshauptstadt.) Die regionale Aufstellung soll „die Vielfalt und Identität aller Regionen in Deutschland“ widergespiegeln (www.ard.de).

Tagungsdokumentation

Der Podcast zur Veranstaltung: Vanessa Löwel war bei der Debatte in der Heinrich-Böll-Stiftung dabei und hat nachgefragt. Wie funktionieren öffentlich-rechtliche Medien? Wie müssen sie sich verändern? Was dürfen sie im Internet?

Wenn wir die öffentlich-rechtlichen Medien heute erfinden würden: Wie würden wir sie gestalten?
Christian Meier, WeltN24

Daseinsvorsorge für demokratische Öffentlichkeit: Was müssen Öffentlich-Rechtliche leisten?

Vortrag

Im Rahmen unserer Veranstaltung "Öffentlich-rechtliche Medien im (digitalen) Wandel" sprach Christine Horz am 11. Mai 2017 über den Begriff Daseinsvorsorge: Wie ist diese im Hinblick auf den öffentlich-rechtlichen Rundfunk zu verstehen und welche Herausforderung entstehen in diesem Kontext für die öffentlich-rechtlichen Medien?

Von Christine Horz

Öffentlich-Rechtliche im Internet - Öffentlich-rechtliches Internet?

Vortrag

Wie kann die Zukunft des öffentlich-rechtlichen Fernsehens im Netz aussehen? Auf unserer Veranstaltung "Öffentlich-rechtliche Medien im (digitalen) Wandel" sprach Volker Grassmuck über die Notwendigkeit einer eigenen Internet-Plattform der Öffentlich-Rechtlichen.

Von Volker Grassmuck