Verpflichtung zu Transparenz: Die Heinrich-Böll-Stiftung auf einen Blick

Logo der Initiative Transparente ZivilgesellschaftUrheber/in: Initiative Transparente Zivilgesellschaft. All rights reserved.

Wer für das Gemeinwohl tätig wird, sollte der Gemeinschaft sagen:

Was die Organisation tut, woher die Mittel stammen, wie sie verwendet werden und wer die Entscheidungsträger sind.

Auf einem Blick

Hier finden Sie die Informationen der Heinrich-Böll-Stiftung nach den Vorgaben der Initiative Transparente Zivilgesellschaft (PDF).


Verpflichtung zu Transparenz: Die Heinrich-Böll-Stiftung auf einen Blick

1. Name, Sitz, Anschrift und Gründungsjahr

Name: Heinrich-Böll-Stiftung e.V.
Sitz: Schumannstraße 8, 10117 Berlin
Gegründet: 17. März 1998 (erster Eintrag beim Vereinsregister)
Vereinsregisternummer: 17462 B
E-Mail: info@boell.de
Website: www.boell.de

Die Heinrich-Böll-Stiftung ist 1997 aus dem Stiftungsverband Regenbogen hervorgegangen, der Dachverband der drei Stiftungen Buntstift (Göttingen, Vereinsregisternummer 1802), Frauen-Anstiftung (Hamburg, Vereinsregisternummer 556) und Heinrich-Böll-Stiftung (Köln, Vereinsregisternummer 9840) war.

2. Vollständige Satzung sowie weitere wesentliche Dokumente über Ziele und Aufgaben

3. Datum des jüngsten Bescheides vom Finanzamt über die Anerkennung als steuerbegünstigte (gemeinnützige) Körperschaft

Aktuelle Bescheinigung des Finanzamts für Körperschaften I über die Gemeinnützigkeit der Heinrich-Böll-Stiftung und die Befreiung von der Zahlung der Körperschaftsteuer:

4. Name und Funktion der wesentlichen Entscheidungsträger

  • Mitgliederversammlung
    Die Mitgliederversammlung ist das oberste Beschlussfassungsorgan der Stiftung. Sie setzt sich zusammen aus 49 Mitgliedern und tagt halbjährlich in Berlin (siehe auch § 6 der Satzung).
  • Vorstand und Geschäftsführung
    Der hauptamtliche Vorstand der Heinrich-Böll-Stiftung besteht aus Ralf Fücks und Barbara Unmüßig. Geschäftsführerin ist Livia Cotta.
  • Aufsichtsrat
    Der Aufsichtsrat der Heinrich-Böll-Stiftung führt die Aufsicht über die Tätigkeit des Vorstandes. Er arbeitet ehrenamtlich und besteht aus neun Personen (siehe auch § 8 der Satzung).
  • Frauenrat
    Der Frauenrat unterstützt die frauenpolitischen Ziele der Stiftung und die Umsetzung der Gemeinschaftsaufgabe Geschlechterdemokratie nach innen und außen. (Siehe § 10 der Satzung)
     

5. Bericht über die Tätigkeiten unserer Organisation

Der Jahresbericht 2015 gibt Einblick in unsere vierlfältige Arbeit im In- und Ausland. Er befasst sich unter anderem mit der Stiftungsarbeit zu den Themen Internationale Konflikte, Sicherheitspolitik und die Zukunft Europas, Demokratie und Menschenrechte, die große Transformation, der Arbeit des Gunda-Werner-Institutes u.v.m.

6. Angaben zur Personalstruktur

Im Inland zählt die Heinrich-Böll-Stiftung derzeit 216 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Davon arbeiten 106 Personen in Vollzeit (davon sind 73 weiblich und 33 männlich) und 110 Personen Teilzeit (davon sind 85 weiblich und 25 männlich). Hinzu kommen 35 ins Ausland entsandte Beschäftigte sowie ca. 250 Ortskräfte.

Mehr Infos hierzu finden Sie im Jahresbericht 2015 der Heinrich-Böll-Stiftung (S. 53)
 

7. Angaben zur Mittelherkunft

8. Angaben zur Mittelverwendung

9. Gesellschaftsrechtliche Verbundenheit mit Dritten

10. Namen von juristischen Personen, deren jährliche Zuwendung mehr als zehn Prozent unserer gesamten Jahreseinnahmen ausmachen

  • Bundesministerium des Innern (BMI)
  • Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ)
  • Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

 

All rights reserved.

Neuen Kommentar schreiben