Unsere Gäste im Haus Langenbroich 2014

Mohammad al-Matroud

Bild entfernt.Schriftsteller, Lyriker aus Qamischli/ im Norden Syriens (Jahrgang 1969) publiziert seit den 1980er Jahren. Er war Chefredakteur des lokalen Kulturmagazin „Narjis“ (Die Narzisse) und Redakteur bei einigen Magazinen, wie „Ayat“ (Zeichen) und Qasioun. In den 1990er Jahren organisierte er in seiner Heimatstadt eine Poesiebiennale und einige Poesieforen. Mehrere Gedichtbände wurden in nationalen und arabischen Blättern rezensiert. 2010 ging er als Journalist nach Kuwait. Im April 2011 kehrte er nach Syrien zurück. Als Kind eines arabischen Vaters und einer kurdischen Mutter geboren, machte er es sich zur Aufgabe, die Spannungen zwischen den unterschiedlichen ethnischen Gruppen im Nordosten Syriens zu thematisieren.


Zaza Burchuladze

Bild entfernt.Schriftsteller aus Tiflis/Georgien (Jahrgang 1973) studierte an der „National Academy of Arts“ in Tiflis. Bisher hat er zwölf Bücher und Drehbücher veröffentlicht. Er übersetzt russische Autoren, darunter Dostojewski, Sorokin und Bitov, ins Georgisch. Burchuladze gilt als einer der bedeutendsten Schriftsteller der postsowjetischen georgischen Literatur. Mit seinen Skandal-Themen und seinen Sprachexperimenten hat er zunächst Empörung in der georgischen Gesellschaft provoziert und wurde lange Zeit von den Kritikern ignoriert. Seit dem Erscheinen seiner Romane zählt er zu den führenden Intellektuellen und vielversprechenden Autoren seines Landes.
2011 erhielt er die Auszeichnung für den besten Georgischen Roman des Jahres für sein Buch „The Inflatable Angel“


Dara Nawaf Abdulla

Bild entfernt.Schriftsteller aus Damaskus/Syrien (Jahrgang 1990) gehört zu der großen Gruppe von jungen Kreativen, die die Revolution von Beginn an künstlerisch und journalistisch begleitet haben. Er veröffentlichte in wichtigen arabischen Publikationen wie: al-Hayat, (Sitz in London), Nawafez (Kulturbeilage der Zeitschrift al-Mustaqbal in Beirut) und auf der Kultur Website Ghawoon.


Kheder Alaga

Lyriker, Journalist und Literaturkritiker aus Damaskus/Syrien (Jahrgang 1963). Studierte Jury an der Universität in Damaskus. Seit 1995 veröffentlichte er in Syrien und Libanon mehrere Poesiebände und linguistische Studien zur Literatur und Poesie Syriens. Er war Herausgeber zahlreicher Bücher und Anthologien.


Raed Wahesh

palästinensisch Lyriker aus Damaskus (Jahrgang 1981) ist einer der bedeutenden Lyriker seiner Generation. Als Verteidiger der Meinungsfreiheit und des freien Wortes hat er seit Beginn der syrischen Revolution die Ereignisse mit seinem Schreiben begleitet.


Roya Issa

syrische Malerin aus Damaskus (Jahrgang 1973), hat in Damaskus an mehreren Ausstellungen teilgenommen. Sie hat als Filmdekorateurin bei verschiedenen TV- und Filmproduktionen gearbeitet. Seit ihrer Flucht aus Damaskus lebt sie mit ihrer Tochter in Kairo.

 

 

Kontakt:
Sigrun Reckhaus
M reckhaus@boell.de