Anne-Klein-Frauenpreis 2018 an Jineth Bedoya und Mayerlis Angarita

Anne-Klein-Frauenpreis 2018 an Jineth Bedoya Lima und Mayerlis Angarita Robles

Anne-Klein-Frauenpreisträgerinnen 2018 - Jineth Bedoya Lima und Mayerlis Angarita Roblesv.l.n.r. Mayerlis Angarita Robles und Jineth Bedoya Lima. Foto: Fabio Zamora Pabon und María Libertad. All rights reserved.

Die Begründung der Jury: Anne-Klein-Frauenpreis 2018

Die Jury des Anne-Klein-Frauenpreises 2018 würdigt mit Jineth Bedoya Lima und Mayerlis Angarita Robles zwei Frauen aus Kolumbien, die sich für die Rechte von Frauen in bewaffneten Konflikten, gegen den Einsatz struktureller sexueller Gewalt und für Frieden und Aufarbeitung in Kolumbien einsetzen.

Die Preisverleihung findet am 02. März 2018 statt (Zur Anmeldung)
Eine spanische Version der Beiträge zur Preisverleihung ist auf den Seiten unseres Büros in Kolumbien zu finden.

Anne-Klein-Frauenpreis

Zu Ehren Anne Kleins vergibt die Heinrich-Böll-Stiftung den Anne-Klein-Frauenpreis. Anne Klein hat als kämpferische Juristin und offen lesbisch lebende Politikerin feministische Pionierarbeit geleistet. Sie war die erste feministische Frauensenatorin in Berlin. Mit dem Preis fördern wir jährlich Frauen, die sich durch herausragendes Engagement für die Verwirklichung von Geschlechterdemokratie auszeichnen. Der Preis ist mit 10.000 € dotiert.

Der Anne-Klein-Frauenpreis wurde ermöglicht durch eine großzügige Schenkung Anne Kleins. Dafür herzlichen Dank!

Kontakt

Ulrike Cichon
Heinrich-Böll-Stiftung
Schumannstraße 8
10117 Berlin
T 030-28534-112
F 030-28534-5112
E cichon@boell.de

Pressemitteilung

Preisträgerinnen

Anne-Klein-Frauen-Preis

Der Anne-Klein-Frauenpreis

Mit dem Preis fördert die Heinrich-Böll-Stiftung jährlich Frauen, die sich durch herausragendes Engagement für die Verwirklichung von Geschlechterdemokratie auszeichnen.