Der Anne-Klein-Frauenpreis

Zu Ehren Anne Kleins vergibt die Heinrich-Böll-Stiftung den Anne-Klein-Frauenpreis. Anne Klein hat als kämpferische Juristin und offen lesbisch lebende Politikerin feministische Pionierarbeit geleistet. Sie war die erste feministische Frauensenatorin in Berlin.

Mit dem Preis fördern wir jährlich Frauen, die sich durch herausragendes Engagement für die Verwirklichung von Geschlechterdemokratie auszeichnen. Der Preis ist mit 10.000 € dotiert.

Der Anne-Klein-Frauenpreis wurde ermöglicht durch eine großzügige Schenkung Anne Kleins. Dafür herzlichen Dank!

Anne-Klein-Frauenpreis 2020

Die Preisträgerinnen 2012 - 2019

Lepa Mlađenović - Preisträgerin des Anne-Klein-Frauenpreises 2013

Nivedita Prasad - Preisträgerin des Anne-Klein-Frauenpreises 2012

Nominierungs- und Vergabekriterien

Jury

Barbara Unmüßig – Vorstand der Heinrich-Böll-Stiftung, Juryvorsitzende
Renate Künast, MdB – Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen
Prof. Dr. Michaele Schreyer – Vize-Präsidentin des Netzwerks Europäische Bewegung Deutschland
Jutta Wagner – Rechtsanwältin, ehemalige Präsidentin des Deutschen Juristinnenbundes
Thomas Herrendorf – Inneneinrichter

Anne Klein (1950 - 2011)

Unterstützen Sie den Frauenpreis

Kontakt

Wenn Sie das Anliegen des Anne-Klein-Frauenpreises teilen, freuen wir uns über weitere Spenden:
Stichwort „Anne Klein“
Bank für Sozialwirtschaft
IBAN: DE11100205000003076702
BIC: BFSW DE 33 BER

Ulrike Cichon
Heinrich-Böll-Stiftung
Schumannstraße 8
10117 Berlin
T 030-28534-112
F 030-28534-5112
cichon@boell.de