Wahlanalysen – wer hat wen warum gewählt?

Wahlanalysen – wer hat wen warum gewählt?

Foto: Anna Lena Schiller. Creative Commons License LogoDieses Bild steht unter einer Creative Commons Lizenz.

Unsere Reihe "Wahlanalysen" bietet empirisch fundierte Beiträge zu wichtigen Wahlen. Basierend auf amtlichen Daten der Landeswahlämter sowie Befragungsdaten von infratest dimap analysieren wir Wahlergebnisse und untersuchen verschiedene Aspekte des Wahlverhaltens: Warum haben Parteien gewonnen oder verloren? Welche Rolle spielen Kandidat/innen und Themen? Wer wählt wen warum? Wo liegen regional- und gruppenspezifische Unterschiede? Hier finden Sie Antworten.

Landtagswahl Nordrhein-Westfalen 2017

Nach sieben Jahren in der Landesregierung kommen Bündnis 90/Die Grünen auf 6,4 Prozent der Zweitstimmen.
von

Landespolitik dominiert den Wahlkampf – rot-grüne Landesregierung abgewählt, CDU stärkste Kraft.

Analyse zur Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen 2017

Nach der Landtagswahl 2017 in Nordrhein-Westfalen 2017 – wer hat wen warum gewählt? Eine empirisch fundierte Auswertung der Wahl, die u.a. die Wahlergebnisse, wahlentscheidende Bestimmungsfaktoren, die Wählerwanderung sowie das Wahlverhalten in verschiedenen Bevölkerungsgruppen analysiert.

Landtagswahl Schleswig-Holstein 2017

Wahlwerbung der Grünen in Schleswig-Holstein
von

Das Wahlergebnis lässt (nicht nur) Grüne jubeln – und über Koalitionen grübeln.

Nach der Landtagswahl 2017 in Schleswig-Holstein – wer hat wen warum gewählt? Eine empirisch fundierte Auswertung der Wahl, die u.a. die Wahlergebnisse, wahlentscheidende Bestimmungsfaktoren, die Wählerwanderung sowie das Wahlverhalten in verschiedenen Bevölkerungsgruppen analysiert.

Weitere Analysen

Minister Robert Habeck (Schleswig-Holstein) spricht zum EEG am 8. Juli 2016 im Bundesrat.
von

Durch die zahlreichen Beteiligungen an Landesregierungen haben Bündnis 90/Die Grünen großen Einfluss auf wichtige Gesetzesvorhaben. Ein Pfund, mit dem die Partei auf Bundesebene wuchern kann.