Die enthemmte Mitte

Die enthemmte Mitte

Autoritäre und rechtsextreme Einstellung in Deutschland
von
Oliver Decker, Johannes Kiess, Elmar Brähler
Psychosozial Verlag
Kostenlos
Veröffentlichungsort: Leipzig
Veröffentlichungsdatum: Juni 2016
Seitenanzahl: 249
Lizenz: All rights reserved.

"Mitte"-Studien werden seit 2002 alle zwei Jahre von einer Arbeitsgruppe um Elmar Brähler und Oliver Decker der Universität Leipzig durchgeführt. Von 2006 bis 2012 wurden sie in Zusammenarbeit mit der SPD-nahen Friedrich-Ebert-Stiftung als Teil des Projektes "Gegen Rechtsextremismus" (Forum Berlin) erstellt. Sie sind eine Langzeitbeobachtung für die politische Diskussion und Bildungsarbeit, die autoritäre und rechtsextreme Einstellungen im Zeitverlauf abbildet.

Mit der “Mitte"-Studie 2016 liegt nun die aktuelle Erhebung vor. Sie zeigt: Klassisch rechtsextreme Einstellungen haben sich in Deutschland in den vergangenen Jahren kaum verändert. Gleichzeitig wächst die Abwertung von Asylbewerber/innen, Muslimen und Sinti und Roma. Wie ist diese Entwicklung zu erklären?

Die "Mitte"-Studie 2016 entstand in Kooperation mit der Heinrich-Böll-Stiftung und der Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen, der Rosa-Luxemburg-Stiftung und der Otto Brenner Stiftung.

 

Inhaltsverzeichnis: 

Vorwort

Die enthemmte Mitte - Rechtsextreme und autoritäre Einstellung 2016

1. Autoritäre Dynamiken: Ergebnisse der bisherigen „Mitte“-Studien und Fragestellung
Oliver Decker & Elmar Brähler

2. Die „Mitte“-Studie 2016: Methode, Ergebnisse und Langzeitverlauf
Oliver Decker, Johannes Kiess, Eva Eggers & Elmar Brähler

3. Politische Einstellungen und Parteipräferenz: Die Wähler_innen, Unentschiedene und Nichtwähler 2016
Elmar Brähler, Johannes Kiess & Oliver Decker

4. Ein Jahrzehnt der Politisierung: Gesellschaftliche Polarisierung und gewaltvolle Radikalisierungen in Deutschland zwischen 2006 und 2016
Oliver Decker & Elmar Brähler

5. Wer unterstützt Pegida und was erklärt die Zustimmung zu den Zielen der Bewegung?
Alexander Yendell, Oliver Decker & Elmar Brähler

6. Unbegleitete Minderjährige Flüchtlinge in Deutschland: Eine vulnerable Gruppe trifft auf „Willkommenskultur“
Paul L. Plener & Jörg M. Fegert

Zum Stand der Zivilgesellschaft (Dieser Teil der Studie liegt nur in der Printausgabe des Psychosozial-Verlags vor)

7. Die AfD als rechtspopulistischer Profiteur der Flüchtlingsdebatte
Alexander Häusler

8. Von „Besorgten Bürgern“ zu Widerstandskämpfern? - Pegida und die neue Rechte
Thorsten Mense, Frank Schubert & Gregor Wiedemann

9. Die „Härte“ des Rechtsstaats
Kati Lang

10. Ein Tag in München – Der NSU-Prozess im Spannungsfeld von juristischer Aufarbeitung und gesellschaftlichen Aufklärungsbedürfnis
Jan Schedler

11. Rechter Terror gegen Flüchtlinge – Die Rückkehr der rechten Gewalt der 1990er Jahre
Timo Reinfrank & Anna Brausam

Liste aller bisher erschienenen „Mitte“-Studien 2002 – 2016
Autorinnen und Autoren

Kommentare

Die zum Download gestellte

Die zum Download gestellte Studie ist nicht vollständig. Seiten von 172-249 sind nicht enthalten.

Vielen Dank für den Hinweis, das stimmt - der zweite Teil der Studie liegt nur in der Printausgabe des Psychosozial-Verlags vor. Sie kann hier bestellt werden: http://www.psychosozial-verlag.de/2630
Herzliche Grüße aus der Internet-Redaktion.

Die Bürger fühlen sich nicht

Die Bürger fühlen sich nicht mehr verstanden und die Politiker tun nichts damit sich der Bürger sicher sein kann, das gerade er der wichtigste Bestandteil des Volkes ist und damit ist das Tor für den Rechtsextremismuss weit geöffnet, zumal die Kanzlerin gesagt hat:" Mir doch egal, nun sind sie mal da." Der Bürger fühlt sich zur Selbstverteidigung seiner Rechte aufgerufen udn wird das auch wahrnehmen.

Hallo, Ich finde es äußerst

Hallo, Ich finde es äußerst schade, dass die Veröffentlichung als kostenlos angegeben wird und zwar die 249 Seiten und jetzt soll man 19.95Euro zahlen. Ich bin selber Akademiker, nicht in Deutschland, und finde dies nicht in Ordnung. Dann kann man auch direkt ein Buch draus machen und es verkaufen. Es gibt eine Menge Studenten und Akademiker die bestimmt interessiert wären. MFG

Die in den Diagrammen

Die in den Diagrammen aufgeführten Resultate der Befragung sind zumeist aufschlussreich, auch wenn die Fragen z. T. suggestiv sind und einer tendenziösen Zustandsbeschreibung Vorschub leisten, wie diese auch unverkennbar im verbalen Teil erfolgt. Der tendenziöse Impetus der Studie kommt bereits in dem Titel zum Ausdruck. "Enthemmt" ist eine Minorität, zu konstatieren ist hingegen ein Anwachsen der "unzufriedenen Mitte". Was sind dafür die Gründe? Die Antwort darauf bleibt der Interpretation der Befragungsergebnisse durch den Leser der Studie überlassen. Übrigens: Der Brandanschlag auf die Düsseldorfer Synagoge im Jahre 2000 wurde von zwei 2 arabischstämmigen Migranten verübt (s. u.a. Spiegel online v. 7.12.2000).

Ich finde es sehr positiv das

Ich finde es sehr positiv das die ersten 6 Kapitel frei zur Verfügung stehen. Ich weiß nichts genaues über den Aufwand der Studien, halte es aber für höchst wahrscheinlich, dass es einen gab und (finanziell) gewürdigt werden sollten. Ich fände es schön wenn solche politische Informationsarbeit gemeinschaftlich gefördert und freier zugänglich wäre. Da sich allerdings nicht alle Menschen für die rechtspopulistischen, rechtsextremen und xenophoben Meinungen und Handlungen der Menschen im deutschen Staatsgebiet und darüber hinaus interessieren muss die Gruppe der interessierten Menschen die Kosten tragen.

Gibt es irgendeien

Gibt es irgendeien Möglichkeit, den Datensatz zu dieser Studie zu bekommen?
Auch wenn die deskriptiven Auswertungen ja ganz interessant sind, würde ich doch gerne einige Zusammenhangsmaße kennen bzw. berechnen. Darauf wurde ja in der Ergebnisdarstellung weitgehend verzichtet, richtig?
Vielen Dank für eine Antwort im Voraus.

Herr Prof. Dr. Oliver Decker

Herr Prof. Dr. Oliver Decker ˃ Leiter der Mittelstudie ǁ TV ǁ 22.09.2016 23:07:41
Sehr, sehr geehrter Herr Prof. Oliver Decker; MABRYT ILLNER ± Kann eine Diskussion über Probleme irgendwelcher Art durchgeführt werden, ohne das zumindest die Literatur zu den Vergangenen zu mindestens gelesen wird? Ohne die gelesenen Zusammenhänge erscheinen die Diskussionen von vornherein untereinander vor der Diskussion abgesprochen! Da hat ein Mann aus dem fernen Neuseeland ein Werk von 6oo Seiten aufgeschrieben, daß zu mindestens hoch interessant ist. Herzlich Ihr Dagobert R Forner
Dag R Forner Dipl Ing 50169 Kerpen
--- --- ---
A New Book … Greg Hallett Neuseeland. ˃ ISBN: 0-473-10453-9 “Hitler was a British Agent” ǂ 6oo Seiten
Greg Hallet is an interpret coming out of the High Intelligent
---
...

[Wir haben diesen Kommentar gekürzt. Bitte bleiben Sie beim Thema. Herzliche Grüße aus der Internetredaktion.]

Guten Tag Zusammen

Guten Tag Zusammen
ich finde die Studie durchaus aufschlussreich, allerdings verstehe ich nicht alle erhobenen Werte.
Auf Seite 38 wird Stellung zu der rechtsextremen Einstellung in Abhängigkeit zur Bildung genommen. Hier wird beispielsweise dargestellt, dass 1,2% mit Abitur den Nationalsozialismus verharmlosen. Worauf bezieht sich diese Zahl genau ?
Bedeutet das, dass 1,2% der Personen, die den Nationalsozialismus verharmlosen, ein Abitur haben ? Oder bedeutet das, dass 1,2% aller Personen die ein Abitur haben, den Nationalsozialismus verharmlosen ?
Ich komme nämlich bei keiner Rechnung auf ca. 100%.

Selbiges gilt für alle anderen Tabellen.
Sind die dargestellten Prozentwerte immer auf die Gesamtbevölkerung bzw. alle Befragten zu beziehen (100%)?

Möglicherweise habe ich eine Denkblockade.
Über eine kurze Rückmeldung würde ich mich sehr freuen.

Vielen Dank

Hallo,

Hallo,

die Zahl meint in diesem Fall: 1,2 Prozent der Befragten (mit Abitur) verharmlosen den Nazionalsozialismus.

Immer ist die Frage: wieviel Prozent der befragten Gruppe stimmt dieser bestimmten Aussage zu? Die Prozentangaben der verschieden Spalten lassen sich also nie auf 100 Prozent addieren.

Viele Grüße aus der Internet-Redaktion

Neuen Kommentar schreiben