Landwirtschaft

Der Aufstieg der Lebensmittelbarone

Einige wenige Großkonzerne kontrollieren den globalen Agrarsektor - vom Acker bis zur Ladentheke. Während sie einer rosigen Zukunft entgegen sehen, bleiben die ökologischen und sozialen Probleme der industriellen Landwirtschaft ungelöst.

Von Christine Chemnitz

Infographiken zu Landgrabbing

Map of foreign land investment activitiesCreative Commons License LogoDieses Bild steht unter einer Creative Commons Lizenz.

Staatliche und private Landinvestoren sind besonders an großflächigen Gebieten in weniger entwickelten Ländern des globalen Südens interessiert. Für diese betroffenen Länder haben die Investitionen zwangsläufig ökonomische, soziale und ökologische Folgen.

Die Webseite landmapping.org zeigt die Verbindung zwischen verschiedenen Entwicklungsindikatoren und dem Vorkommen großer Landinvestitionen in interaktiver Weise auf.

Fleischatlas

Der Fleischatlas: Alle Ausgaben und Grafiken

Nachdem der Fleischatlas 2013 gezeigt hat, welche Auswirkungen Europas Fleischkonsum auf die Schwellen- und Entwicklungsländer und aufs Klima hat, bringt der Fleischatlas 2014 Licht ins Dunkel des Big Business Fleisch. Hier finden Sie alle bisherigen Ausgaben des Atlas sowie alle weiteren Veröffentlichungen rund um die Publikation.

Fleischatlas extra: Abfall und Verschwendung

pdf

Wenn nur noch die Filetstückchen auf unseren Tellern landen und der Rest des Tieres zur Energieproduktion oder als Düngemittel eingesetzt wird, hat das mit Wertschätzung wenig zu tun. In diesem „Fleischatlas extra“ stellen wir Informationen über die Tiere bereit, die Sie nicht essen.

Dossiers

Der Konzernatlas

Der Konzernatlas schaut hinter die Kulissen der Industrie und liefert Fakten, Analysen und Infografiken über die Produktion von Lebensmitteln.

Fleischatlas 2016 - Deutschland Regional

16 Bundesländer, 20 Themen, 60 Grafiken: Unser Dossier zum Fleischatlas Regional liefert anschauliche Daten und Fakten, die helfen, einen grundlegenden Wandel in der Tierhaltung einzuleiten.

Unsere Grüne Woche 2017

Wie in jedem Jahr treffen sich Anfang Januar im Rahmen der weltgrößten Agrarmesse der „Internationalen Grünen Woche“ Vertreter der Agrarindustrie in Berlin. Anlass genug, einen kritischen Blick auf die Landwirtschaft von heute zu werfen.

Publikationen

Hinweis: Englischsprachigen Publikationen finden Sie auf unserer englischen Seite.

Migrant Crop Pickers in Italy and Spain

Der Agrarsektor in Italien und Spanien ist heute weitgehend von Migranten abhängig. Im vorliegenden Beitrag werden die wichtigsten Aspekte der Anwerbungs- und Lebensbedingungen sowie die institutionellen Regelungen in beiden Ländern verglichen.

Mehr Publikationen aus dem Ressort Landwirtschaft

Mehr Artikel

Iran geht das Wasser aus

Seen und Flüsse im Iran drohen auszutrocknen. Eine neue Studie der Heinrich-Böll-Stiftung skizziert die Umweltkrise und analysiert Ursachen, Auswirkungen und Handlungsstrategien.

Von Bauke Baumann
Mehr Artikel aus dem Ressort "Landwirtschaft"
Subscribe to RSSSubscribe to RSS