Eine Stadt, getrennte Welten?

Sozialräumliche Ungleichheiten für Kinder in sieben deutschen Großstädten

Wie sehen die Chancen für ein gutes und gesundes Aufwachsen von Kindern in deutschen Großstädten aus? Gibt es einen Zusammenhang zwischen der Verteilung von Infrastrukturen und der sozialräumlichen Verteilung von armen Kindern? Wie verteilen sich Industrieflächen und Lärmbelastungen innerhalb einer Stadt und wie hängt diese Verteilung mit der sozialen Lage von Stadtteilen zusammen?  Diese und weitere Fragen zur sozialräumlichen Ungleichheit für Kinder und Jugendliche in deutschen Großstädten hat das Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB) im Auftrag des Deutschen Kinderhilfswerk und der Heinrich-Böll-Stiftung für die Städte Berlin, Dortmund, Erfurt, Hamburg, Leipzig Nürnberg und Saarbrücken untersucht.

Hier können Sie die Studie sowie acht begleitende Factsheets mit Fakten und Grafiken der untersuchten Städte lesen.

Cover_Eine Stadt – getrennte Welten

Eine Stadt – getrennte Welten?

Studie

Die vorliegende Studie hat anhand von sieben Städten untersucht, wie Versorgung und Teilhabechancen von Kindern und Jugendlichen innerhalb der Städte gegeben sind. Die Ergebnisse zeigen: Die Infrastrukturen sind zwar ausreichend vorhanden, aber nicht bedarfsgerecht verteilt

Herunterladen

Bitte wählen Sie ein Datei-Format.

PDF PDF-Barrierefrei
Armutsbetroffene Kinder und Jugendliche brauchen eine Infrastruktur, die sie stärkt und ihnen unter die Arme greift.
Thomas Krüger, Präsident des Deutschen Kinderhilfswerkes

Digitales Kartenmaterial

Veranschaulichung sozialräumlicher Ungleichheiten für sieben deutsche Städte

Factsheets

Cover, Karte von Erfurt: Sozialräumliche Ungleichheiten für Kinder in Erfurt

Sozialräumliche Ungleichheiten für Kinder in Erfurt

Factsheet

Erfurt ist ein interessantes Beispiel unter den hier untersuchten Städten, wenn man die untersuchte institutionelle Ausstattung in suburbanen Räumen mit der einer Kernstadt vergleichen will. Die sozial benachteiligten Quartiere in Erfurt sind fast alle in Plattenbauweise errichtet.

Cover, Karte Leipzig: Eine Stadt – getrennte Welten?

Sozialräumliche Ungleichheiten für Kinder in Leipzig

Factsheet

Trotz deutlich unterschiedlicher Zahl der Einwohnerinnen und Einwohner, zeigt sich in dieser Untersuchung für Leipzig der gleiche Befund wie für Erfurt, die zweite ostdeutsche Stadt: Die stark sozial benachteiligten Stadtteile sind fast ausschließlich in Plattenbauweise errichtet worden.

Zusammenfassung der Studienergebnisse

Zusammenfassung: Eine Stadt – getrennte Welten?

Eine Stadt – getrennte Welten?

Zusammenfassung

In dieser Studie wurde für sieben deutsche Großstädte untersucht, wie sich Umweltbedingungen, Bebauung und infrastrukturelle Ausstattung kleinräumig verteilen. Dies geschah zusammen mit der Analyse, inwieweit diese Merkmale mit der sozialen Lage der Quartiere in diesen Städten zusammenhängen.

Jetzt downloaden!

Auch interessant