Forum Neue Sicherheitspolitik

Auftaktveranstaltung des "Forum Neue Sicherheitspolitik" mit Cem Özdemir am 18. November 2019.

Das Forum Neue Sicherheitspolitik der Heinrich-Böll-Stiftung wurde im November 2019 gegründet und vereinigt grün-nahe Expert/innen der Außen- und Sicherheitspolitik, die das 40. Lebensjahr noch nicht erreicht haben.

Ziel des Forums ist es den grünen und grün-nahen sicherheitspolitischen Nachwuchs zu fördern, und mid-career Expert/innen in Regierungsinstitutionen, Think Tanks, Forschungsinstituten und Parlament zu stärken und zu vernetzen.

Die Vernetzung und Förderung dient dabei dem doppelten Zweck, sowohl als Ideenwerkstatt als auch als tagespolitisches Reflexionsforum Impulse für die grüne sicherheitspolitische Debatte zu generieren. Die Notwendigkeit einer solchen vertieften Diskussion ergibt sich aus der Einsicht, dass sich die sicherheitspolitischen Koordinaten – entgegen der meisten Voraussagen – in den letzten zwei Jahrzehnten dramatisch verändert haben.

Zu den neuen geopolitischen Entwicklungen erfordert die digitale Revolution eine Neubewertung von Akteuren, Prozessen und Hypothesen der internationalen Politik, und dasselbe gilt für die aufstrebenden Paradigmen der feministischen Außenpolitik und der zivilen Krisenprävention. Das Forum Neue Sicherheitspolitik will diesen Trends Rechnung tragen und neue Ideen für eine grüne Sicherheitspolitik diskutieren.

Die Mitglieder des Forums interagieren als unabhängige Expert/innen ohne Zwang zum Konsens und ohne Anbindung an die Partei- oder (im Falle von Mitarbeiter/innen von Regierungsinstitutionen) an die Regierungslinie. Sie treffen sich mindestens zweimal im Jahr an der Heinrich-Böll-Stiftung zum gegenseitigen Austausch und zur Diskussion mit ausgewählten grünen Mitgliedern des Bundestages oder des Europaparlaments.

Das Forum Neue Sicherheitspolitik ist ein geschlossenes Expert/innennetzwerk mit gegenwärtig 28 Teilnehmer/innen. Die Mitgliedschaft ist auf drei Jahre begrenzt. Über die Mitwirkung am Forum entscheidet das Referat Außen- und Sicherheitspolitik der Heinrich-Böll-Stiftung.


Milena Grünewald
Projektbearbeitung Außen- und Sicherheitspolitik

E milena.gruenewald@boell.de