Iran-Report

Iran steht an einem Scheideweg. Nach dem Austritt der USA und der Wiedereinführung von Wirtschaftssanktionen droht das Atomabkommen zu scheitern. Der erhoffte wirtschaftliche Aufschwung, die Öffnung nach außen und vor allem auch die Liberalisierung der theokratischen Staatsordnung sind in weite Ferne gerückt. Über den Kurs des Landes, auch über die Rolle Irans in der Region, ist sich die Staatsführung nicht einig. Wie der Machtkampf, der schon seit geraumer Zeit zwischen Konservativen und Reformern tobt, ausgehen wird, ist ungewiss.

Der Iran-Report wertet Nachrichten verschiedener Quellen aus. Auch um die von den Mächtigen in Iran verfügten Behinderungen und Einschränkungen der journalistischen Arbeit auszugleichen. Der Iran-Report produziert keine Schlagzeilen, sondern er erhellt die Meldungen, das Nichtgesagte dahinter.

Iran-Report abonnieren

Aktuelle Ausgaben

Iran-Report 9/2021

Iran-Report 09/21

Schwerpunkt dieser Ausgabe ist der Regierungswechsel in Iran und die inneriranischen und internationalen Reaktionen darauf. Der innenpolitische Block informiert u.a. über die neuen Mitglieder der Regierung Raisis, deren Ernennungen zum Teil stark kritisiert werden und geht auf die politischen und wirtschaftlichen Herausforderungen ein, vor der die neue Regierung steht. Der außenpolitische Teil analysiert u.a. die iranischen Reaktionen auf den Sieg der Taliban in Afghanistan.

Cover Iran-Report 08/2021

Iran-Report 08/21

Der innenpolitische Teil dieser Ausgabe thematisiert die anhaltenden Proteste, die wegen der massiven Wasserknappheit in der Provinz Chusestan begannen. Die gewaltsame Reaktion der Sicherheitskräfte forderte mittlerweile Todesopfer. Weitere Themen sind u.a. die jüngsten Entwicklungen in den Atomverhandlungen, die Arbeiterstreiks in zahlreichen Städten sowie die Beziehungen zwischen dem Iran und den Taliban.

Cover Iran-Report 07/21

Iran-Report 07/21

Schwerpunkt dieser Ausgabe sind die Präsidentschaftswahlen: Welche Aussagekraft haben diese angesichts der geringen Wahlbeteiligung und des vorherigen Ausschlusses aussichtsreicher Kandidaten durch den Wächterrat? Und welche innenpolitischen und außenpolitischen Entwicklungen sind unter Raisi zu erwarten?

Cover Iran Report 06 21

Iran-Report 06/21

Am 18. Juni sind im Iran Präsidentschaftswahlen. Diese sind Schwerpunkt der Ausgabe, u.a. werden die Kandidaten ausführlich vorgestellt. Der einzige aussichtsreiche Kandidat scheint der als ultrakonservativ geltende amtierende Justizchef Ebrahim Raisi. Weitere Themen des innenpolitischen Teils umfassen u.a. den mysteriösen Tod einer Schweizer Diplomatin in Teheran und den internen Kampf um Impfungen gegen das Corona-Virus.

Cover Iran Report 05-21

Iran-Report 05/21

Innenpolitisch beschäftigt sich diese Ausgabe eingehend mit dem erstaunlichen und kontroversen Interview des iranischen Außenministers Mohammad Dschawad Sarif und die Reaktionen hierauf. Weitere innenpolitische Themen umfassen u.a. die für den 18. Juni angesetzten Präsidentschaftswahlen, für die es weiter keine Liste der Bewerber gibt.

Der wirtschaftspolitische Teil berichtet wiederum über die neusten Entwicklungen im Atomkonflikt. Außenpolitische Inhalte sind u.a. die direkten Gespräche zwischen Saudi-Arabien und Iran in Bagdad und die EU-Sanktionen gegen Iran wegen Verletzung der Menschenrechte.

Vergangene Ausgaben