Braunkohle

Deutsch

Neue Kohle auf dem Balkan: Klimaschutz adé?

Europäischer Energiesalon

Wie lässt sich die Energiewirtschaft in den Westbalkan-Ländern reformieren? Ein Expertengespräch zwischen einer guten Portion Ratlosigkeit und Vertrauen auf globale Trends und regionale Integration.

Von Robert Sperfeld

Warnung vor Strukturbrüchen in Braunkohleregionen

Studie

Die Heinrich-Böll-Stiftung und die Deutsche Umwelthilfe analysieren den Strukturwandel in deutschen und tschechischen Braunkohlerevieren. Die Studie zeigt, wie eine wirtschaftlich nachhaltige und sozial gerechte Entwicklung krisenfrei gelingen kann.

Europäische Braunkohleregionen im Wandel

pdf

Dieser Bericht untersucht Braunkohlereviere in der Tschechischen Republik und Deutschland. Er gibt Antworten darauf, wie sich diese Regionen wirtschaftlich nachhaltig und sozial gerecht entwickeln können.

Finanzielle Vorsorge im Braunkohlebereich

pdf
Verkohlt, verkauft, Verantwortung los?
Die Folgeschäden der Braunkohletagebaue sind gewaltig. Betreiber wie Vattenfall und RWE sind rechtlich dazu verpflichtet, dafür finanzielle Rückstellungen zu bilden. Eine neue Studie vom FÖS und IASS untersucht wie transparent und sicher diese Rückstellungen sind.

Transparenz ist kein Selbstzweck

Die Extractive Industries Transparency Initiative (EITI) zielt darauf ab, die Transparenz der Zahlungsströme im Rohstoffsektor zu erhöhen. Worauf kommt es bei der deutschen EITI-Umsetzung an und warum sollte sie nicht isoliert betrachtet werden?

Von Cathrin Klenck, Michael Reckordt

Klima und Kohle zusammen in Bewegung

Aus dem bisher fragmentierten Anti-Kohle-Protest ist spätestens mit der Aktion "Ende Gelände" eine umfassende soziale Bewegung geworden. Wie konnte das gelingen?

Von Stefanie Groll

Preisgestaltung: Verdeckte Subventionen, offene Rechnungen

Die Kohleindustrie senkt durch Steuergelder ihre Preise – und zahlt nicht für die Kosten von Klimawandel und Erkrankungen. In Umrissen zeichnet sich das Ausmaß ab. Ein Kapitel aus dem Kohleatlas.

Von Arne Jungjohann, Stefanie Groll, Lili Fuhr

Arbeit: Jobs ohne Zukunft

Obwohl die Kohleförderung noch zunimmt, verliert der Sektor fortlaufend Arbeitsplätze. Der Strukturwandel hat alle Kontinente ergriffen. Doch bis heute haben die Kohlekumpel unter Tage einen der gefährlichsten Berufe überhaupt.

Von Benjamin von Brackel

Natur: Weiterleben nur auf Pump

Die Zerstörung der Landschaft ist das große Problem der Tagebaue und ihrer Umgebung. Die Rekultivierung ist oft mangelhaft. Und wo unter Tage Stollen waren, senken sich die Böden.

Von Eva Mahnke

Seiten