50 Jahre ASEAN – Welche Rolle spielt soziale und ökologische Gerechtigkeit?

50 Jahre ASEAN – Welche Rolle spielt soziale und ökologische Gerechtigkeit?

Die Entwicklung der ASEAN - eine Einführung

1967 wurde der Verband südostasiatischer Staaten (ASEAN) gegründet. Das Dossier beleuchtet den institutionellen Rahmen der Entwicklungen in ASEAN und analysiert mit Beiträgen aus der Zivilgesellschaft und der Forschung, auf welche Weise soziale und ökologische Gerechtigkeit ihren Platz in ASEAN finden könnte.

Von Julia Behrens, Manfred Hornung, Fransiskus Tarmedi

ASEAN wird 50. Doch wer hat zwischen abnehmenden Freiheitsrechten, außenpolitischen Querelen und der ökologischen Krise einen Grund zum Feiern? Wir berichten von den Realitäten der Menschen in Südostasien und der Rolle, die sozial-ökologische Gerechtigkeit dabei spielt - abseits von ASEANs Versprechen, nachhaltig und an den Menschen orientiert zu sein.

Ist der ASEAN-Staatenbund in der Lage, auf die sozialpolitischen und ökologischen Herausforderungen im Interesse der Menschen angemessen und gerecht zu reagieren?

ASEAN als politische Gemeinschaft

ASEAN und die Supermächte

Konkurrierende Handelsabkommen und Infrastrukturinvestitionen sind Dilemmata, die ASEAN nur dann erfolgreich lösen kann, wenn die Mitgliedsstaaten Herausforderung zusammen angehen und das Konsensprinzip neu denken.

Von Truong-Minh Vu

Infografiken

Grafiken: Sabine Hecher.

Zivilgesellschaft

Fotoserie

Das Leben in den Grenzgebieten

„Mountainland“ ist ein Langzeitprojekt des Fotografen Sascha Richter, das die Lebensweisen und Gesellschaften Zomias auf Bildern festhält. Die hier präsentierten Fotos wurden als erster Teil des Projekts im Oktober 2016 im Nordwesten Vietnams aufgenommen.

Umwelt und Nachhaltigkeit

Innerhalb ihrer 50-jährigen Existenz hat ASEAN progressive umweltpolitische Maßnahmen auf den Weg gebracht – zumindest auf dem Papier. In der Umsetzung bestimmen aber vor allem Konzepte um Wirtschaftsentwicklung und –wachstum das Leben der Menschen, die immer mehr um die Luft zum Atmen kämpfen.

Waldbrände und der „Haze“, tägliches Verkehrsaufkommen und große Industrieinvestitionen machen das Ausmaß von Umweltzerstörung in Südostasien sichtbar. In dieser Podcastserie von Johanna Son schauen wir hinter ASEANs Versprechen, nachhaltig und an seiner Bevölkerung orientiert zu sein - und sehen, dass sozial-ökologische Gerechtigkeit kaum noch eine Rolle spielt.

Migration

Die Zukunft von Zwangsmigrierten in der ASEAN

Wie geht ASEAN derzeit mit Zwangsmigrierten um? Die marginalisierte Gruppe wurde in der Vergangenheit gut integriert, doch heute scheinen Integrationsbemühungen nicht inklusiv zu sein.

Von Andika Ab. Wahab
Es gibt gefährdete Teile der Bevölkerung, die nicht einbezogen oder im Integrationsprozess zurückgelassen werden.
Foto: Sabine Hecher. Creative Commons License LogoDieses Bild steht unter einer Creative Commons Lizenz.

Was Sie auch interessieren könnte

Dossier: Untragbar! Textilindustrie in Asien

Wie kann man die globale Bekleidungsindustrie sozial und nachhaltig gestalten? Unser Dossier zum diesjährigen Anne-Klein-Frauenpreis, der an die Frauenrechtsaktivistin Gisela Burckhardt geht, widmet sich den Zuständen in der Textilproduktion in Kambodscha, Indien und Bangladesch.

Dossier: Understanding Southeast Asia

Am 31. Dezember 2015 soll mit der ASEAN Economic Community (AEC) ein gemeinsamer Binnenmarkt entstehen. Wer profitiert davon? Wie kann man Armut, Landraub und Umweltzerstörung begegnen? Unser Dossier gibt Einblicke in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft der zehn ASEAN-Länder.

Der Meeresatlas

Überfischung, Artenverlust und eine immense Verschmutzung der Ozeane – das Meer steht unter Stress. Der Meeresatlas 2017 liefert in über 40 Infografiken und Texten die Daten, Fakten und Zusammenhänge.