Energiewende

Baustelle Energiewende

Eine Infografik über die Aufgaben der Energiewende in den Bereichen Wärme, Verkehr, Strom und Zukunft

Eine globale Energiewende ist im Gange: Die Zeichen stehen auf Abkehr von fossilen Brennstoffen, hin zu sauberer Energie aus Sonne, Wind und Co. Die deutsche Energiewende hat Vorbildcharakter, weil hier die Versöhnung von ökologischen und ökonomischen Ansprüchen gelingt. Sie ist Zentrum und Motor von wirtschaftlichem und gesellschaftlichen Wandel und somit ein gesamtgesellschaftliches Projekt, das wir jetzt voranbringen müssen.

Auf dieser Seite finden Sie einen Überblick zu den wichtigsten Debatten, die Publikationen der Stiftung und eine Einladung zur gemeinsamen Diskussion auf unserer Konferenz.

Konferenz: Baustelle Energiewende

Mittwoch, 28.06.2017, "Baustelle Energiewende": Auf der Tagung diskutieren Expertinnen und Experten aus Politik, Wirtschaft, Industrie, Gewerkschaften und Umweltverbänden darüber, wie die Energiewende im Strom-, Wärme- und Verkehrsbereich weitergehen und modernisiert werden kann.

Die Tagung versteht sich als Dialog- und Vernetzungsangebot, über Sektoren, Interessen und Ländergrenzen hinweg. Kommen Sie vorbei und diskutieren Sie mit!

Kurz erklärt: Wie geht die deutsche Energiewende?

Veranstaltungen

Jun 28
Strom, Verkehr und Wärme ökologisch modernisieren / The ecological modernization of power, transportation and heating
Berlin

Energiewende: Unsere Publikationen

Cover Die Energiewende als europäisches Projekt

Die Studie untersucht Handlungsfelder für die deutsche europäische Energiepolitik und nennt eine Reihe von Empfehlungen.

Die Energiewende steht vor neuen Herausforderungen: Erneuerbare Energien müssen zunehmend Einzug in den Markt erhalten, CO²-intensive Technologien ausscheiden – und das bei steigendem Strombedarf. Ein Bericht unserer Gesprächsreihe "Zukunftswerkstatt Deutschland" mit dem Institut der deutschen Wirtschaft.

Deutschland ist Weltmeister! Bei der Förderung von Braunkohle. Ein Viertel der deutschen Treibhausgase stoßen die 30 größten Kohlekraftwerke aus. Die Folge sind dramatische Schäden am Klima, an der Umwelt und am Menschen. Der Kohleatlas zeigt: Ein schrittweiser Ausstieg aus der Kohleverstromung ist technisch möglich und nötig.

Braunkohle – Irrläufer der deutschen Stromerzeugung

Die Erneuerbaren Energien haben zwar den Wegfall des Atomstroms mehr als kompensiert, aber auf dem heutigen Strommarkt werden die klima-schädlichsten Kapazitäten bevorzugt; in Deutschland ist das vor allem Strom aus Braunkohle. Die Publikation gibt Einblick in die Gründe dieses sogenannten „Energiewendeparadoxes“.

Podcast: Ist Wachstum ohne Umweltzerstörung möglich?

Wärmewende 2017 Impulse für eine klimafreundliche Wärmeversorgung

56 % der Energie werden in Deutschland als Wärme verbraucht. Mit der Energiewende muss deswegen eine Wärmewende einhergehen - Vorschläge für ein entsprechendes Politikpaket in unserem böll.brief.

Politische Optionen für Klimaschutz und Kohleausstieg

Die Politik droht ihre Klimaschutzziele deutlich zu verfehlen. Im böll.brief zeigen wir mögliche Maßnahmen für den Stromsektor auf – vor dem Zieldreieck Klimaschutz, Versorgungssicherheit und vertretbare Preise.

Cover böll.brief "Am Ende ohne Kohle"

Wer trägt die Folgekosten des Braunkohlebergbaus? Aufgrund der bisherigen Rückstellpraxis womöglich die Gesellschaft und nicht deren Verursacher. Der böll.brief befasst sich mit den Risiken dieses Finanzierungsmodells.

Cover: Finanzielle Vorsorge im Braunkohlebereich
Verkohlt, verkauft, Verantwortung los?
Die Folgeschäden der Braunkohletagebaue sind gewaltig. Betreiber wie Vattenfall und RWE sind rechtlich dazu verpflichtet, dafür finanzielle Rückstellungen zu bilden. Eine neue Studie vom FÖS und IASS untersucht wie transparent und sicher diese Rückstellungen sind.
Alle Publikationen zum Thema "Energiewende"

Weitere Beiträge zum Thema "Energiewende"

Hammer in einem Gerichtssaal, Stapel von Rechtsbüchern.
von

Neue Klimaklagen und rechtliche Initiativen für mehr Klimagerechtigkeit sprießen gerade wie Pilze aus dem Boden – und das überall auf der Welt. Eine Mehrzahl von Klagen richtet sich gegen Regierungen.

von

In Lamu, einem Inselarchipel an der Küste Kenias, entstehen ein Hafen und ein Kohlekraftwerk. Was bedeutet der Bau des Hafens für Mensch und Umwelt? Und ist das offenbar überdimensionierte Kohlekraftwerk noch zu stoppen? Ein Gespräch mit Gino Cocchiaro von Natural Justice, Kenia.

von

Die Regierung Trump scheint weiter entschlossen, die Maßnahmen Barack Obamas rückgängig machen zu wollen. Ist damit das Ende der US-Klimapolitik besiegelt? Gemach. Vorreiter der amerikanischen Energiewende bleiben die Bundesstaaten, die sich durch das Sperrfeuer aus dem Weißen Haus nicht stoppen lassen werden.

Alle Artikel zum Thema "Energiewende"

Vortragsreihe "Immer in Bewegung"

Die Geschichte der Mobilität des Menschen - Prof. Dr. Hans-Liudger Dienel

Die Zukunft der Mobilität und der Autoindustrie - Dr. Weert Canzler

Atomkraft

Die Schutzhülle vom Atomkraftwerk in Tschernobyl
von

Im November 2016 wird die neue Schutzhülle über den Unglücksreaktor in Tschernobyl geschoben. Es ist nicht die einzige Baustelle, wenn es um die Nuklearsicherheit der Ukraine geht. Europäische Finanzhilfen müssen endlich an ein umfassendes Sicherheitskonzept gebunden werden.

Mycle Schneider, Claudia Kemfert, Rebecca Harms, Christian Meyer zu Schwabedissen und Ralf Fücks diskutieren den World Nuclear Industry Status Report 2016
von

Ökonomisch gesehen macht Atomkraft keinen Sinn. Sie ist auch keine sichere Energieform für eine CO2-neutrale Gesellschaft, ganz im Gegenteil. Antworten auf viele offene Fragen dazu gab es bei der Vorstellung des World Nuclear Industry Status Report.

Am 26. April 1986 explodierte der Atomreaktor in Tschernobyl. In unserem Dossier zum 30. Jahrestag fragen wir, wie Belarus und die Ukraine mit diesen Erfahrungen heute umgehen. Und wir haben die Erfinderin jener Fahne getroffen, hinter der sich die Anti-Atombewegung versammelt hat.

Wie funktioniert ein Atomkraftwerk: Der GAU von Tschernobyl 1987 (Film von 2011)

Subscribe to RSSSubscribe to RSS