Thema: Internationale Politik

Die Arbeit der Heinrich-Böll-Stiftung in Europa

Seit dem Ende des Ost-West-Konflikts 1990 hat sich die Gestalt Europas stark verändert. Aus der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft, die 1957 von sechs Mitgliedstaaten gegründet wurde, ist die Europäische Union mit gegenwärtig 28 Mitgliedern geworden.

Das Experiment: Frankreich im Zeitalter des Macronismus

Analyse

Frankreichs neuer Präsident Emmanuel Macron hat bei den Parlamentswahlen eine satte Mehrheit bekommen. Ob der Macronismus eine Fußnote der Geschichte bleibt oder die Politik in Frankreich dauerhaft verändern wird – dieses Experiment mit vielen Unbekannten hat gerade begonnen.

Von Jens Althoff

Wann, wenn nicht jetzt?

Eine internationale Initiative will Atomwaffen global ächten lassen. Die Bundesregierung macht da nicht mit – und verpasst die Chance, das geplante Verbot mitzugestalten.

Von Anne Balzer

Außen & Sicherheit

Die verquere Tauschlogik von Donald Trump

Donald Trump will Macht und sieht nicht ein, dass er für diese Macht zahlen muss. Europa sollte seine Logik zurückweisen. Eine politische Momentaufnahme vor der Außenpolitischen Jahrestagung der Heinrich-Böll-Stiftung am 15. Juni 2017.

Von Joscha Schmierer

Europapolitik

LGBTI und Rechtspopulismus in Europa

Traditionell geben LGBTI-Wähler/innen eher grünen, sozialdemokratischen oder linken Parteien ihr Kreuz an der Wahlurne. Allerdings verzeichnen auch immer mehr rechtspopulistische Parteien in Europa einen wachsenden Zuspruch von LGBTI-Wähler/innen.

Von Claudia Rothe

Nach der französischen Präsidentschaftswahl

Am 7. Mai hat Europa aufgeatmet: der politische Newcomer und Pro-Europäer Emmanuel Macron hat den Alptraum Le Pen verhindert – vorerst. Wir diskutierten nur einen Tag nach dem zweiten Wahlgang mit Expert/innen darüber, was der Sieg von Macron für die Zukunft Frankreichs aber auch die der gesamten EU bedeutet.

Globale Zusammenarbeit

Menschenrechte in Ägypten: Die ausgeblendete Krise

Hintergrund

Am 12. Juni kommt der ägyptische Staatschef Al-Sisi nach Berlin. Von der Bundesregierung wird er als wichtiger Partner wahrgenommen. Obwohl in Ägypten Nichtregierungsorganisationen verboten, Oppositionspolitiker verhaftet, Medien zensiert und der "Kampf gegen den Terrorismus" jenseits aller Konventionen geführt wird."

Von Jannis Grimm

Transatlantische Beziehungen

Dossiers

Dossier zum Atomwaffensperrvertrag

In das nukleare Abrüstungssystem scheint Bewegung zu kommen. Ende Oktober wird die Generalversammlung der Vereinten Nationen darüber abstimmen, ob sie Verhandlungen über einen Verbotsvertrag für Atomwaffen mandatiert. Unser Dossier erklärt die laufenden Prozesse und aktuellen Entwicklungen.

Publikationen

Zwischenruf zur Außenpolitik

Aus den Fugen

Das weltpolitische Gefüge ist aus dem Gleichgewicht geraten. Jeden Tag ist von neuen Krisen und Kriegen zu lesen. Doch um die vielen Konflikte zu verstehen, muss man einen Blick in die Vergangenheit werfen. Ein Zwischenruf von Joscha Schmierer.
 

Von Joscha Schmierer

Wurden die Chancen von 1989 und 1991 weltpolitisch verspielt?

Nach dem Ende des Kalten Krieges verschob sich das globale Machtgefüge. Die bipolare Weltordnung hatte ausgedient. Es schien, als wäre auch die klassische Machtpolitik der letzten Jahrhunderte einer neuen Politik gewichen. Doch die aktuelle Ukrainekrise zeigt: Es gibt viel Neunzehntes im Einundzwanzigsten Jahrhundert.

Von Joscha Schmierer

EU: Mit der Hausapotheke gegen lebensgefährliche Gebrechen

"Subsidiarität" wird häufig als Heilmittel angesichts der schwierigen EU-Realität gepriesen. Doch wer glaubt, das Subsidiaritätsprinzip schütze Staaten und das Europaparlaments gegen eine unverhältnismäßige Regulierungswut, liegt falsch. Die wichtigste Sicherung bleiben die EU-Institutionen selbst.

Von Joscha Schmierer

Hören!

Israel - Demokratie unter Druck?

Es ging hoch her am 12. April in der Böll-Stiftung: Ist die israelische Demokratie in Gefahr? Eine Debatte mit Expertinnen und Experten aus der israelischen Zivilgesellschaft, israelischen Parlamentarier/innen und deutschen Gästen.

Von Ralf Fücks

Weitere Artikel aus dem Ressort

Monopoly in Afrika?

Eröffnungsrede

Mit einer Rede zu den neuen Plänen der deutschen, europäischen und internationalen Afrikapolitik eröffnete Barbara Unmüßig, Vorstand der Heinrich-Böll-Stiftung die zweitägige internationale Konferenz.

Von Barbara Unmüßig

Interview: Zweite Friedenskonferenz in Myanmar

Es ist schwierig, zu einem Frieden zu gelangen, wenn keine Kompromisse eingegangen werden. Über die Chancen für eine konstruktive Friedenskonferenz sprachen wir mit Dr. Sai Oo, dem Ländervertreter am Pyidaungsu Institut für Frieden und Dialog in Yangon, Myanmar.

Emmanuel Macron ist Präsident: Neue Hoffnung für Europa

Am 7. Mai hat Europa aufgeatmet: der politische Newcomer und Pro-Europäer Emmanuel Macron hat den Alptraum Le Pen verhindert – vorerst. Der dritte Wahlgang steht ihm jetzt bevor. Bei der Parlamentswahl wird sich erst entscheiden, ob der neue Präsident mit einer parlamentarischen Mehrheit im Rücken seine Vorhaben angehen kann.

Von Christine Pütz

G20 und der G20-Gipfel in Deutschland 2017 im Fokus

Zum Informationsportal

Juli 2017: G20-Gipfel in Hamburg, Deutschland. Auf einen Blick finden Sie Fakten, Infografiken, Analysen rund um die Gruppe der Zwanzig und den Gipfel in Deutschland.

Internationale Politik

Als international arbeitende Stiftung beschäftigen wir uns mit den großen Fragen von Außen- und Sicherheitspolitik, Energie und Klima, grüner Ökonomie und Demokratie. Wir widmen uns u.a. Fragen der Friedens- und Konfliktforschung, der globalen Ressourcenpolitik, der Zukunft Europas oder der internationalen Gender-Debatte; verbunden mit regionalen sowie länderbezogenen Analysen aus allen Teilen der Welt. Gemeinsam mit unseren Partnerinnen und Partnern agieren wir als internationales Netzwerk und ThinkTank.

Veranstaltungen

26. Jun
Innenansichten aus Russland zur russlandpolitischen Debatte in Deutschland.
Kiel
27. Jun
Innenansichten aus Russland zur russlandpolitischen Debatte in Deutschland.
Potsdam
28. Jun
Innenansichten aus Russland zur russlandpolitischen Debatte in Deutschland.
Freiburg
03. Jul
Der Israel-Palästina-Konflikt im Spiegel diplomatischer und zivilgesellschaftlicher Regelungsversuche
Berlin
04. Jul
Ausstellungseröffnung und Diskussion zum gewaltsamen Verschwindenlassen in Mexiko
Berlin

G20 Newsletter

 
Anmelden Abmelden

Das G20 & BRICS Update ist ein englischsprachiger Newsletter zu Themen rund um die G20-Politik.

Er bietet unter anderem aktuelle Analysen und Berichte aus den verschiedenen regionalen und politischen Interessenperspektiven sowie Literaturtipps zur thematischen Vertiefung.

Podcast

Blog: Baustellen der Globalisierung