EU/Nordamerika

EU/Nordamerika

Seit dem Ende des Ost-West-Konflikts 1990 hat sich die Gestalt Europas stark verändert. Aus der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft, die 1957 von sechs Mitgliedstaaten gegründet wurde, ist die Europäische Union mit gegenwärtig 28 Mitgliedern geworden.

Aktuelles

Frankreich vor den Europawahlen: Links blinkt alles grün

Hintergrund

Im französischen Europawahlkampf ist die zentrale Bedeutung des Themas Ökologie nicht zu übersehen. Fünf Parteien haben sich klar ökologisch positioniert. Jens Althoff, Leiter der Heinrich-Böll-Stiftung Paris, stellt ihre Positionen und Erfolgsaussichten vor.

Von Jens Althoff

#Brentering: Wie blickt der Rest Europas auf das Brexit-Chaos?

Blog

Aktuelle Umfragen des Meinungsforschungsportals „What UK thinks EU“ vom Frühjahr 2019 untersuchten die Haltung der europäischen Öffentlichkeit zum Brexit im Ländervergleich - Frankreich, Deutschland, Irland - und bringen überraschende Ergebnisse hervor.

Von Claudia Rothe

Britischer Aufbruch im Umbruch

Blog

Kleine europafreundliche Parteien, insbesondere die Liberalen und die Grünen, gewannen bei den Kommunalwahlen in England und Nordirland an Stimmen. Die Europawahl am 23. Mai 2019 wird ein weiteres Abrechnen der Brittinnen und Briten mit der Konservativen Partei und Labour bedeuten.

Von Nina Locher

Themenschwerpunkte

Wir setzen uns für eine Pro-Europäische Demokratie, die europäische Energie- und Agrarwende sowie für eine gemeinschaftliche und menschliche Migrationspolitik.

Videos

Der Agrar-Atlas 2019

Der Agrar-Atlas zeigt: Agrarpolitik geht alle an. Sie gestaltet unsere Landschaft und ist der Hauptgrund dafür, dass es immer weniger Wildbienen, Insekten und Feldvögel gibt.

Energiewende

Damit die Energiewende erfolgreich wird, müssen wir jetzt die richtigen Weichen im Strom-, Wärme- und Verkehrsbereich stellen.

Podcasts

Podcast-Episode
Dieser Podcast analysiert die außen- und sicherheitspolitischen Beziehungen zwischen der Türkei und den Akteuren des syrischen Bürgerkriegs. Wir haben mit NGOs, Historikern und Sicherheitsexperten gesprochen um einen differenzierten Blick zu bekommen.
Podcast-Episode
Auf dem G20 Gipfel 2017 in Hamburg verkündete der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan, dass sein Land das Pariser Klimaabkommen nicht ratifizieren wolle. Seitdem ist die türkische Klima- und Energiepolitik ins internationale Interesse gerückt. Welche Rolle spielt das Thema erneuerbare Energien überhaupt und welchen Einfluss haben Energiefragen auf die türkische Außen- und Sicherheitspolitik?
Podcast-Episode
Viele Emotionen sind im Spiel, wenn es um die deutsch-türkischen Beziehungen geht. Die Verflechtungen in der Flüchtlingspolitik, der Demokratieabbau in der Türkei, die Rolle beider Länder im Syrienkrieg, das Verhältnis zur Russland, die Verhaftungen deutscher Staatsangehöriger. Welchen Einfluss nimmt die türkische Politik auf die Türkeistämmigen in Deutschland? Und umgekehrt: welche Bedeutung hat die türkische Diaspora in Deutschland für die türkische Außenpolitik?

Der Europäische Energiesalon ist eine regelmäßige Veranstaltungsreihe der Heinrich-Böll-Stiftung. Alle 2-3 Monate laden wir dazu ein, über aktuelle Energiethemen in Europa zu diskutieren. Dabei geht es weniger darum, die EU-Bürokratie zu erklären, sondern darum, das Verständnis in Berlin für die Energie- und Klimadiskussionen in unseren europäischen Nachbarländern zu erweitern. Denn viele wichtige europäische Energieentscheidungen werden vor allem in den europäischen Hauptstädten vorbereitet.

Der Podcast "Fokus Europa" ist eine Serie von Gesprächen über Politik, Kultur und die Gemeinschaft in Europa. In Form von längeren Gesprächen wollen wir uns dem Thema auf eine Art widmen, die mehr Hintergrundinformationen und persönliche Interpretation und Meinungen mitliefert. Durch die Gespräche führt Moderator Tim Pritlove, der in der Podcast-Landschaft eine bekannte Größe ist und mit zahlreichen Produktionen unter dem Label Metaebene Personal Media eine große Bandbreite von Gesprächsformaten anbietet.

Den mehrteiligen Reigen eröffnet Eckart Stratenschulte mit „Geschichte der Europäischen Integration“ gefolgt von  Ulrike Guérot, die über die Rolle Deutschlands Rolle im Europäischen Einigungsprozess erzählt.

Publikationen

Vom Zahlmeister zum Zukunftsmeister

E-Paper

Die Mehrheit der Deutschen wünscht sich ein aktiveres und kooperatives Verhalten Deutschlands in der Europäischen Union. Das ist ein zentrales Ergebnis der Studie „Vom Zahlmeister zum Zukunftsmeister - Ein neues Selbstverständnis Deutschlands in der EU“. 

Der Europa-Atlas

Der Atlas liefert Daten, Fakten und Zusammenhänge. Er zeigt ein Europa, das Geburtsort von Aufklärung und Demokratie war und zugleich Schauplatz blutiger Kriege und Diktaturen, das durch seine kulturelle und politische Vielfalt besticht und nach wie vor vielen Menschen als Sehnsuchtsort gilt.

Veranstaltungen

Vorstellung einer Studie der Otto Brenner Stiftung
Berlin
Alle Veranstaltungen

Newsletter

Unser Team in Berlin

Claudia Rothe

Projektbearbeitung Europäische Union / Nordamerika, Betreuung Büro Paris

Julia Bartmann

Projektbearbeitung Europäische Union / Nordamerika, Betreuung Büros Istanbul und Thessaloniki

Unsere Auslandsbüros

Unsere Arbeit in Europa

Europa
Seit dem Ende des Ost-West-Konflikts 1990 hat sich die Gestalt Europas stark verändert. Aus der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft, die 1957 von sechs Mitgliedstaaten gegründet wurde, ist die Europäische Union mit gegenwärtig 28 Mitgliedern geworden.

Büro Brüssel - Europäische Union

Schwerpunkte des Brüsseler Büros sind die Ausgestaltung der gemeinsamen Außen- und Sicherheitspolitik, die gemeinsame Energie- und Klimapolitik und die Förderung von Demokratie und Menschenrechten.

Büro Paris - Frankreich

Seit Ende 2015 baut die Heinrich-Böll-Stiftung ein neues Büro in Paris auf. Vier Themenbereiche sollen im Mittelpunkt der Arbeit stehen: Energiewende und Klimaschutz, die ökologische Transformation der Wirtschaft, die Vertrauenskrise in demokratische Akteure und die Europa-Politik.

Büro Thessaloniki - Griechenland

Seit dem Jahr 2012 führt unsere Vertretung in Thessaloniki gemeinsam mit griechischen Partnerinnen und Partnern Projekte des politischen Dialogs, der politischen Bildung und Qualifizierung durch. Hier finden Sie aktuelle Projekte des Büros.

Büro Istanbul - Türkei

Das Büro in Istanbul begleitet aktiv die Annäherung der Türkei an die Europäische Union. Schwerpunkte sind: die Förderung des demokratischen Reformprozesses, die Zukunft der türkischen Energiepolitik, die Entwicklung des ländlichen Raums und die Kooperation mit zivilgesellschaftlichen Initiativen.

Büro Warschau - Polen

Das Warschauer Büro wurde 2002 etabliert und arbeitet zusammen mit Partnerorganisationen zu den Schwerpunkten Demokratie & Menschenrechte, Internationale Politik sowie Energie & Klima.

Büro Nordamerika, Washington D.C.

Das Büro in Washington DC konzentriert sich auf den transatlantischen Sicherheitsdialog, den globalen Umweltschutz, die kritische Diskussion über die ökonomische Globalisierung sowie Geschlechterdemokratie und innenpolitische Herausforderungen.