Klima

Klima

Es ist höchste Zeit zu handeln, wenn wir den Klimawandel in erträglichen Grenzen halten wollen. Das Pariser Klimaabkommen war ein Schritt in die richtige Richtung. Jetzt aber müssen die Ambitionen erhöht und falsche Lösungsansätze verhindert werden. Wir wollen echte Alternativen fördern, die sozial-ökologische Transformation voranbringen und diejenigen zur Kasse bitten, die mit ihrem Geschäftsmodell den Klimawandel anfeuern. Ein Kurswechsel ist machbar!

Foto: NASA Goddard Space Flight Center. Creative Commons License LogoDieses Bild steht unter einer Creative Commons Lizenz.

Die Heinrich-Böll-Stiftung bei der COP23

Die Heinrich-Böll-Stiftung ist mit einer Delegation bei den Klimaverhandlungen in Bonn anwesend und wird dort mit verschiedenen Veranstaltungen mitwirken. Dabei konzentrieren wir uns auf die Themen Geoengineering, Klimawandelklagen – Klimagerechtigkeit sowie Klimafinanzierung.

 

Geoengineering

Irrweg Geoengineering

Die Bereitschaft mit Geoengineering-Technologien zu experimentieren steigt, obwohl wir ihre Risiken und Nebenwirkungen noch nicht verstanden haben. Ein Allheilmittel gegen den Klimawandel gibt es nicht, wohl aber Alternativen, die wir jetzt umsetzen könnten.

Von Barbara Unmüßig

Geoengineering

Our web dossier sheds light on the risks of geoengineering for human rights, indigenous and community rights, peace and democracy, food security, biodiversity and ecosystem integrity.

Publikation

Kurswechsel 1,5°: Wege in eine klimagerechte Zukunft

pdf

In Paris wurde 2015 beschlossen, die Erderwärmung auf deutlich unter 2 Grad zu halten. Die hauptsächlich vorgeschlagenen Wege setzen auf riskante und kostspielige Technologien. Welche Alternativen für einen Kurswechsel möglich und nötig sind, zeigen wir in dieser gemeinsamen Publikation mit BUND und Misereor auf.

Klimafinanzierung

Mit dem Projekt "Deutsche Klimafinanzierung" wollen wir die internationale Klimafinanzierung der deutschen Bundesregierung in ihren verschiedenen Facetten transparenter machen und sie kritisch beleuchten.

Die Climate Finance Fundamentals sind eine Serie von einführenden Zusammenfassungen zu einzelnen Aspekten der Klimafinanzierung. Sie sind geeignet für alle, die die Grundzüge der internationalen Klimafinanzierung verstehen wollen. (Englisch)

Veranstaltungen
20. Nov.26. Nov.
Green Film Award
Berlin
21. Nov.
Atomkraft als Herausforderung für die internationale Gemeinschaft
Berlin
21. Nov.
Welche Chancen birgt eine engere bilaterale Zusammenarbeit für die Zukunft der europäischen Energie- und Klimapolitik?
Berlin
22. Nov.
Perspektiven für eine ökologische Modernisierung der russischen Volkswirtschaft
Berlin

Atlanten

Podcast-Serie (en)

Kampagne

The Carbon Levy Project

90 oil, gas & coal producers are responsible for two thirds of our CO2 emissions in the atmosphere. It’s time to make them pay for their climate damage.

Alle "Klima"-Publikationen

Australien - Kann nachhaltige Entwicklung gelingen?

Die Abhängigkeit von den Einnahmen aus der Rohstoffwirtschaft könnte letztlich sehr teuer werden – nicht nur für Australien. Dieses E-Paper zeigt auf welche Anstrengungen Australien unternimmt, um seiner Vorreiterrolle als Mitglied der G20 gerecht zu werden.

Alle Publikationen zum Thema "Klima"