DossierGeoengineering

Der Begriff "Geoengineering" umfasst eine Vielzahl von Technologien für großmaßstäbliche Eingriffe ins globale Klima.

Die erste Kategorie von Technologien, das solare Geoengineering (Solar Radiation Management (SRM)), zielt darauf ab, Sonnenlicht zurück ins All zu reflektieren – etwa, indem Partikel in die Stratosphäre eingebracht oder Meeres- und Landoberflächen großflächig aufgehellt werden.

Die zweite Kategorie, das Carbon Dioxide Removal (CDR), soll in großen Mengen Kohlendioxid aus der Atmosphäre zu entfernen und unter der Erde oder in den Ozeanen speichern. Alle zielen darauf ab, tief und mit teils unvorhersehbaren Folgen in die Erdsysteme einzugreifen - ein "Technofix" für den Klimawandel.

Die vorgeschlagenen Technologien sind alle mit tiefgreifenden sozialen, politischen und ökologischen Risiken verbunden. Die Auswirkungen wären - aufgrund des globalen Maßstabs von Geoengineering – grenzüberschreitend, sozial und ökologisch verheerend sowie potenziell unumkehrbar.

Videos

Unsere drei Erklärvideos beschreiben, wie Geoengineering-Technologien an Land, in den Ozeanen und in der Atmosphäre funktionieren sollen und welche Risiken mit diesen großtechnologischen Ansätzen einhergehen.

Hands Off Mother Earth Kampagne (HOME) gegen Geoengineering

Mitschnitt der Online-Veranstaltung vom 9. Juni 2021, u.a mit Michael Mann, Raymond Pierrehumbert und Jennie Stephens als Vertreter/innen der Wissenschaft sowie Greta Thunberg, Bill McKibben, Naomi Klein, Vandana Shiva, Tom
Goldtooth und Asa Larsen-Blind als Vertreter/innen der Zivilgesellschaft
 

SolarGeoengineering ist eine gefährliche Scheinlösung für die Klimakrise, die mit großen Risiken für Umwelt und Gesellschaft einhergeht.

Publikationen

Öl ins Feuer

Der englischsprachige Bericht analysiert, wie das zunehmende Interesse an Geoengineering als vermeintlicher Wunderwaffe gegen den Klimawandel in Wirklichkeit die Klimaziele schwächt und die fossile Infrastruktur auf Jahrzehnte zementieren könnte.

The Big Bad Fix: The case against geoengineering

Report

The “Big Bad Fix” provides a comprehensive overview of the key actors, technologies and fora relevant in the geoengineering discourse. It opposes geoengineering as a technofix for climate change and as a threat to world peace, democracy and human rights.

Geoengineering weltweit

Hier geht es zur gesamten Geoengineering-Karte

Diese interaktive Geoengineering-Karte, die von der ETC Group und der Heinrich-Böll-Stiftung erstellt wurde, beleuchtet den weltweiten Stand des Geoengineerings, indem sie den Umfang von Forschung und Experimenten zeigt. Es gibt keine vollständige Aufzeichnung von Wetter- und Klimakontrollprojekten, daher ist diese Karte notwendigerweise unvollständig.

Aktuelle Beiträge

Mehr zum Thema