Startseite

von

Die Parlamentswahlen in Ungarn demonstrieren nicht nur, wie fest die Regierung Viktor Orbáns im Sattel sitzt. Der Triumpf der rechtsradikalen Jobbik-Partei und die Niederlage linke Kräfte führen zu einen weiteren Rutsch nach rechts. Der in Berlin lebende ungarische Schriftsteller György Dalos bewertet das Wahlergebnis.

Zerstörter Straßenzug in Aleppo

Der syrische Aktivist und Autor Yassin al-Haj Saleh findet "es verwirrend, dass viele Menschen im Westen die Lage in Syrien verwirrend finden. Liegt es an fehlenden Informationen, mangelndem Wissen?" Ein Interview von Danny Postel und Nader Hashemi.

 

Hauswand mit Friedenstaube
von

Nach den Parlamentswahlen stehen die Ampeln für die Friedensverhandlungen zwar auf grün. Die Verquickung von Mafia und Politik bedroht jedoch die Aussicht auf langfristigen Frieden.

von

In Teil zwei der Interviewreihe zur grünen Erzählung erklärt die Linguistin Elisabeth Wehling, warum es so wichtig ist, dass die Grünen sich ihrer Werte rückbesinnen, um die Wählerinnen und Wähler wieder von sich zu überzeugen.

elections indonesia
von

Ganze zehn Parteien schafften es in Indonesien über die 5-Prozent-Hürde. Selbst Wahlsieger Joko "Jokowi" Widodo der sozialdemokratischen Partei Indonesiens erreichte nicht einmal die nötigen 25 Prozent zur Nominierung als Präsidentschaftskandidat. Wie geht es weiter in der G20-Nation?

Ein Wähler zeigt seinen mit Tinte markierten Finger nachdem er in der dritten Wahlphase am 10. April in Delhi seine Stimme abgegeben hat.
von

Indien finden derzeit und noch bis Mitte Mai die 16. Parlamentswahlen statt. Beim Wahlkampf geht es besonders um den Zustand der nationalen Wirtschaft, die Zukunft des Säkularismus und unweigerlich um Führungsqualitäten der Regierung. Welche Rolle spielt dabei die Außenpolitik bei der Stimmabgabe indischer Wählerinnen und Wähler?

In der Nachbetrachtung des grünen Wahlergebnisses bei den Bundestagswahlen kam immer wieder die Frage nach den Konturen einer "grünen Erzählung" auf. Welche Geschichten haben die Grünen und das grüne Umfeld zu erzählen? Was sind die Narrative, mit denen Politik gerechtfertigt wird? Auf der Konferenz wurden diese Fragen vertieft und kontrovers diskutiert.

Europawahl 2014

Grid Image


Auf unserer Themenseite "Europapolitik" zeigen wir einen bunten und vielfältigen Kontinent mit all seinen Errungenschaften und Widersprüchen – und der allen Krisen zum Trotz gerade jenseits seiner Grenzen nach wie vor vielen als Sehnsuchtsort gilt. Kurz: Ein Europa, für das es sich zu kämpfen lohnt.

Demokratie

Kupfermine in der Region Coquimbo, Chile
von

Seit Mitte der 1990er Jahre verstärken die Länder Lateinamerikas erneut den Rohstoffabbau. Staaten mit linken Regierungen finanzieren mit den gewonnenen Mehreinnahmen Entwicklungs- und Sozialprogramme. Doch Kritiker/innen verweisen auf die negativen Auswirkungen auf Umwelt, Gesellschaft und Politik.

von

Im Rahmen unserer Konferenz "Was ist die grüne Erzählung?" spricht Hans Hütt, Autor und Rhetorik-Blogger über die Besonderheiten der politischen Erzählung – und plädiert für mehr Wildheit in der grünen Sprache.

Mehr zu "Demokratie"

Internationale Politik

Hypersonic Test Vehicle (HTV) 2
von

Bei konventionellen Waffensystemen und Raketenabwehrsystemen sind die USA konkurrenzlos überlegen. Zudem planen sie die Stationierung des neuen Conventional Prompt Global Strike (CPGS)-Systems. Doch es erweist sich als schwierig, die russischen Sorgen angesichts der Stationierung von CPGS-Systemen zu zerstreuen.

Gebäude des Europäischen Parlaments
von

Die großen Gewinner der Europawahlen im Mai werden voraussichtlich die anti-europäischen Kräfte von rechts und links sein. Ein Grund dafür ist auch, dass die meisten etablierten Parteien es bis heute nicht geschafft haben, eine positive Zukunftsvision für Europa zu entwerfen und zu vermitteln.

Mehr zu "Internationale Politik"

Neue Publikationen

Ausgabe 6: Millionen Syrer sind von ihrem Wohnort geflüchtet, entweder im Land selbst oder manchmal sehr fern der Heimat. Das Magazin beleuchtet einige Schwerpunkte der syrischen Flüchtlingsproblematik durch Betroffene, die diese Tragödie leben.

E-Paper: Deutschland war zum Zeitpunkt des Genozids in Ruanda enger mit dem Land verbunden als mit den meisten anderen afrikanischen Ländern. Ernüchternd ist daher das Ausmaß der deutschen Zurückhaltung vor, während und nach dem Völkermord. Dieses E-Paper beleuchtet die Rolle Deutschlands und will zur Aufarbeitung beitragen.

Schriften zur Ökologie 36: Die deutsche Energiewende eine Erfolgsgeschichte, die Markteinführung ist gelungen. Nun steht die zweite Etappe bevor, in der die Erneuerbaren zu den tragenden Säulen des neuen Energiesystems werden. Worauf dabei geachtet werden muss, erläutert Energieexperte Gerd Rosenkranz.

Alle Publikationen

Bildung & Kultur

Die griechischen Aktivist/innen Styliani Kampani, Evangolos Astyrakakis und Kyriaki Metaxa
von

Die Krise hat Griechenland und seine junge Generation nachhaltig geprägt. Doch einige versuchen, der Verzweiflung mit neuen Ideen zu entkommen. Vincent-Immanuel Herr und Martin Speer haben mit ihnen über ihre Probleme und Zukunftswünsche gesprochen.

von

Überkommene Klischees und diskriminierende Sprache in Kinderbüchern aus historischer Verantwortung streichen oder sie im Original erhalten, um ihren ursprünglichen Charakter zu bewahren? Die Literaturdebatte unterscheidet sich in den verschiedenen Ländern meist nur in den Details.

Mehr zu "Bildung und Kultur"

Ökologie

Repair Café Ixelles
von

"Zero Waste" ist das Motto zahlreicher besonders südeuropäischer Kommunen, die Abfall vermeiden und Rohstoffe weitgehend recyclen wollen. Können solche Visionen auch der kommunalen Abfallwirtschaft in Deutschland neue Impulse geben? Diese und andere Fragen diskutierten die Teilnehmer der Tagung am 28. Februar 2014.

Chico Whitacker
von

Der deutsch-brasilianische Atomvertrag erhalte als Relikt einer unheilvollen Kooperation Brasiliens "Atomträume" am Leben, so Chico Whitaker im Interview. Der Träger des Right Livelihood Awards engagiert sich aktiv dafür, dass der Atomvertrag dieses Jahr gekündigt wird.

Mehr zu "Ökologie"

Wirtschaft & Soziales

Podiumsgäste
von

Video: Am 10. und11. März 2014 diskutierten auf der Tagung „Deutschland im Pflegenotstand – Perspektiven und Probleme der Care Migration“ Expertinnen und Experten die Situation der deutschen Pflegebranche sowie die mit Ein- und Auswanderung verbundenen Perspektiven und Probleme von Migrantinnen. Zum Video-Mitschnitt.

Ältere Frau mit Regenschirm
von

Vor dem Hintergrund der aktuellen Debatten um die Perspektiven im Pflegebereich sprach Peter Sellin, Referent für Sozialpolitik und demografischen Wandel der Heinrich-Böll-Stiftung mit der nordrhein-westfälischen Ministerin für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter, Barbara Steffens.

Mehr zu "Wirtschaft und Soziales"

Afrika

von

Als Reaktion auf Menschenrechtsverletzungen bei den Parlaments- und Präsidentschaftswahlen in den Jahren 2000/2002 haben viele westliche Staaten Sanktionen gegen Simbabwes Präsident Mugabe und sein politisches Umfeld verhängt. Doch spricht heute dafür, dass die Maßnahmen Mugabe heute eher nützen als schaden.

Mehr zu "Afrika"

Asien

Im Hintergrund sieht man den umstrittenen Atomreaktor von Kudankulam im Bundesstaat Tamil Nadu während ein Mann ein Feld überquert
von

Trotz der Katastrophe von Fukushima und ungeachtet der schlechten Bilanz der staatlichen Nuclear Power Corporation of India Ltd (NPCIL), verfolgt Indien unbeirrt den ambitionierten Plan, seine nuklearen Kapazitäten von derzeit 4.780 Megawatt, um ein Vielfaches auszubauen.

Mehr zu "Asien"

Europa

von

Ungarn hat gewählt. Der ungarische Politologe Bulcsú Hunyadi zeigt im Interview die Hintergründe zu Orbáns Triumph auf, liefert Erklärungen zum Erstarken der rechtsradikalen Partei und beschreibt die Erlahmung der Opposition links der Mitte.

Mehr zu "Europa"

Lateinamerika

Jürgen Trittin
von

Der Ausstieg aus dem anachronistischen deutsch-brasilianischen Atomvertrag sei längst überfällig. Denn: Wer im eigenen Land den Atomausstieg beschließe, mache sich unglaubwürdig, wenn er weiterhin mit dem Verkauf von Atomtechnologien Geschäfte macht. Ein Interview mit Jürgen Trittin.

Mehr zu "Lateinamerika"

Nahost & Nordafrika

Häuser mit Satellitenschüsseln
von

Seit mehreren Jahren lässt das Assad-Regime im syrischen Staatsfernsehen erzwungene "Geständnisse" ausstrahlen, um seine Version der Geschehnisse in Syrien unters Volk zu bringen. Haid Haid ist Programm-Manager der Heinrich-Böll-Stiftung in Beirut. In seinem Beitrag nimmet er einige der "Geständnisse" unter die Lupe.

Mehr zu "Nahost und Nordafrika"

Nordamerika

Whistleblower ist eine Person, die für die Allgemeinheit wichtige Informationen aus einem geheimen oder geschützten Zusammenhang an die Öffentlichkeit bringt.
von

Die Enthüllungen von Edward Snowden haben die transatlantischen Beziehungen belastet. Es geht vor allem um zwei Debatten: die eine dreht sich um die Rolle von sogenannten Whistleblowern, die andere um die Frage der Balance von Sicherheitserfordernissen einerseits und dem Schutz der Privatsphäre andererseits.

Mehr zu "Nordamerika"

Dossier

Dossier: 2014 gilt als eines der wichtigsten im afghanischen Transitionsprozess. Bis Ende des Jahres soll der Abzug der internationalen Schutztruppen abgeschlossen werden und im April finden erstmals in Eigenregie durchgeführte Präsidentschafts- und Provinzratswahlen statt. Das Dossier will durch Analysen, Portraits, Interviews und Studien dieses bedeutende Jahr für Afghanistan begleiten.

Dossier

Dossier: Indien befindet sich in einem schwierigen Transformationsprozess. Das Dossier will das Land in seiner Vielfalt greifbarer machen und im Vorfeld der anstehenden Parlamentswahlen Raum für gesellschafts- und wirtschaftspolitische Analysen und Debatten bieten, sowie Indiens außenpolitische Rolle definieren.

Schwerpunkt

Wie geht es weiter mit der Ukraine? In unserem Online-Schwerpunkt beurteilen Augenzeugen, Intellektuelle und Schriftsteller/innen die politische Situation in der Ukraine und machen Vorschläge, wie die Europäische Union ihrer Verantwortung gegenüber dem Land gerecht werden kann.

Dossier

Dossier: Der Pflegenotstand ist für viele Menschen bereits im Alltag zu spüren. Er ist akut. Das Dossier liefert Informationen zum Fachkräftemangel und zur Arbeit von Migrant/innen in der Pflege in privaten Haushalten, im ambulanten und stationären Bereich.

Ansehen!

Nargis Nehan (EQUALITY for Peace and Democracy)
von

Video: Nargis Nehan leitet die NRO Equality for Peace and Democracy in Kabul. In diesem Interview spricht sie über die anstehenden Wahlen in Afganistan und erläutert, warum die Zivilgesellschaft die neue Administration im Land unterstützen sollte.

Anhören!

von

Renata Föry stellt sich im Audio-Podcast einer Diskussion über ihre Arbeit als Agenturleiterin und die Bezahlbarkeit von Pflege.

Fleischatlas

Nachdem der Fleischatlas 2013 gezeigt hat, welche Auswirkungen Europas Fleischkonsum auf die Schwellen- und Entwicklungsländer und aufs Klima hat, bringt der Fleischatlas 2014 Licht ins Dunkel des Big Business Fleisch. Hier finden Sie alle bisherigen Ausgaben des Atlas sowie alle weiteren Veröffentlichungen rund um die Publikation.

So gesehen

Grid image
Creative Commons LizenzvertragDieses Bild steht unter einer Creative Commons Lizenz. Foto: Michaela/cephir

Miniatur-Windräder, fotografiert in Hannover im Rahmen der bundesweiten Demonstrationen unter dem Motto "Energiewende retten!" am 22. März. Bei den Protesten in den sieben Landeshauptstädten Düsseldorf, Hannover, Kiel, Potsdam, München, Mainz und Wiesbaden gingen insgesamt 30.000 Menschen auf die Straße.