G20 und der G20-Gipfel in Deutschland 2017 im Fokus

G20 und der G20-Gipfel in Deutschland 2017 im Fokus

G20 aktuell

Über nachhaltige Investitionspolitik in Deutschland, Afrika und anderswo

Öffentlich-private Partnerschaften werden im Rahmen der Infrastrukturpolitik der G20 weltweit systematisch gefördert. Doch was haben Privatisierungspläne in Deutschland mit Modellen für globales Wirtschaftswachstum und Investitionspolitik zu tun?

Von Heike Löschmann

Der Civil20-Gipfel

Am 18. und 19. Juni treffen sich Vertreter/innen der internationalen Zivilgesellschaft in der Hafencity Universität in Hamburg zum Civil20-Gipfel, der die Veranstaltungsreihe der Beteiligungsgruppen beendet. Erwartet werden 400 Gäste aus dem In- und Ausland. In dem Video wird erzählt, was vor dem Gipfel geschah. Und weil der C20-Gipfel allein nicht ausreicht, geht die kritische Debatte auf dem Gipfel für globale Solidarität am 5./6. Juli in Hamburg in der Kulturfabrik Kampnagel weiter.

Schnellnavigation - G20 im Fokus

Lesen Sie im Abschnitt Die Grundlagen alles darüber, wie die G20 funktioniert. Im Ländervergleich finden Sie interaktive Karten zu wichtigen Daten für alle 20 Mitglieder im Vergleich. Im Abschnitt Die Themen gibt es Einblicke in die wichtigsten Politikfelder, die innerhalb der G20 verhandelt werden. In den Länderprofilen weiter unten erfahren Sie viel über die Mitgliedsstaaten, aufgemacht in Infografiken. Am Ende des Portals finden Sie umfangreichere Publikationen und Arbeitspapiere. Alle Artikel aus Die Grundlagen und Die Themen sind als gelayoutete PDFs zum Ausdrucken verfügbar, die Grafiken und Illustrationen stehen unter einer Creative Commons Lizenz (CC-BY-SA) und können weiterverwendet, verarbeitet und veröffentlicht werden.

G20 im Unterricht

Schülerinnen und Schüler werden zu einer kritischen Auseinandersetzung mit dem Thema angeleitet und dazu befähigt, sich eigenverantwortlich und problemorientiert Wissen anzueignen.

G20 - Die Grundlagen

G20 - Ländervergleich

Interaktive Karte: Bruttoinlandsprodukt (BIP) und Kaufkraft der G20-Länder im Vergleich.Interaktive Karte: Bruttoinlandsprodukt (BIP) und Kaufkraft der G20-Länder im Vergleich..
Statistik: Soziale Ungleichheit und Entwicklung der Einkommensverteilung im letzten Jahrzehnt (Gini-Index).Statistik: Soziale Ungleichheit und Entwicklung der Einkommensverteilung im letzten Jahrzehnt (Gini-Index)..
Interaktive Karte: Korruptionswahrnehmungsindex nach Transparency International.Interaktive Karte: Korruptionswahrnehmungsindex nach Transparency International..
Interaktive Karte: Subventionierung fossiler Brennstoffe vs. Investitionen in erneuerbare Energien in den G20-Ländern.Interaktive Karte: Subventionierung fossiler Brennstoffe vs. Investitionen in erneuerbare Energien in den G20-Ländern..
Interaktive Karte: Anteil erneuerbarer Energien an Stromproduktion in den G20-Ländern.Interaktive Karte: Anteil erneuerbarer Energien an Stromproduktion in den G20-Ländern..
Statistik: Gender Pay Gap und Anteil von Frauen an Erwerbstätigen im G20-Ländervergleich.Statistik: Gender Pay Gap und Anteil von Frauen an Erwerbstätigen im G20-Ländervergleich..
Infografik: Arbeitsbedingungen und ILO-Kernarbeitsnormen in den G20 Ländern im Vergleich.Infografik: Arbeitsbedingungen und ILO-Kernarbeitsnormen in den G20 Ländern im Vergleich.

G20 - Die Themen

Die wichtigsten Themen der G20

Hier erfahren Sie, was sich hinter den wichtigsten Themen auf der G20-Agenda verbirgt. Die Ziele und die bisherige Arbeit der G20 zum jeweiligen Thema werden jeweils kritisch beleuchtet, die Defizite sichtbar gemacht und dargelegt, wie sich Teile der Zivilgesellschaft dazu positionieren und was sie empfehlen.

G20 und Handel

Die G20-Handelsagenda steht im Widerspruch zur Agenda der WTO und der der Vereinten Nationen. In vielen Ländern herrscht zudem eine krasse Ungleichheit zwischen den Arbeitskräften. Für Nichtregierungsorganisationen und Vertreter/innen der Zivilgesellschaft gibt es also viel zu tun.

Von Motoko Aizawa

G20 - Länderprofile

Basisdaten zur Gruppe der Zwanzig und den G20-Mitgliedsländern

In den interaktiven G20-Länderprofilen finden Sie jeweils drei Infoblöcke:

  1. zur Wirtschaft des jeweiligen Landes, zum Schuldenstand, zur Handelsbilanz und den Auslandsinvestitionen, 
  2. zur Bevölkerung, zu Gender und Entwicklung sowie
  3. zu wichtigen Aspekten der jeweiligen Klima- und Energiepolitik, wie Subventionierung von fossilen BrennstoffenInvestitionen in Erneuerbare und zu den nationalen Klimazielen.


Zur Nutzung der interaktiven Länderprofile klicken Sie zuerst auf das jeweilige Land. Innerhalb eines jeden Länderprofils gibt es drei Einzelseiten mit Infografiken durch die Sie mit Klick auf die Pfeilsymbole navigieren können. Auf jeder einzelnen Infografik gibt es Menüpunkte, hinter denen sich weitere Informationen verbergen. Sie können dabei auch eine Zoomfunktion nutzen. 

G20 - Länderanalysen

Alle Länderanalysen

Weitere Publikationen

Böll.Thema 01/2017: Die G20 am Scheideweg

Dieses Boell.Thema wirft einen Blick auf die G20, stellt die Organisation vor, aber auch ihre Kritiker, die in Hamburg auf einem „Gipfel der globalen Solidarität“ mobilmachen wollen, um die Versäumnisse und Fehler der G20 zu nennen und für eine gerechtere Welt zu demonstrieren.

Auf der Suche nach Politikkohärenz

pdf

Die G20 wie auch die OECD, spielen eine Schlüsselrolle im System der globalen Ordnungspolitik. Das Institute for Human Rights and Business hat die wichtigsten Auftragsarbeiten der OECD zur Beratung der G20 im Bereich Infrastrukturinvestitionen analysiert. Hier lesen sie die deutsche Zusammenfassung der Studienergebnisse.

Was Sie noch interessieren könnte

Der Konzernatlas

Der Konzernatlas schaut hinter die Kulissen der Industrie und liefert Fakten, Analysen und Infografiken über die Produktion von Lebensmitteln.

Dossier zur UN-Biodiversitätskonferenz in Cancún

Mainstreaming Biodiversity war das zentrale Motto der Cancún-Konferenz vom 4. bis 17. Dezember 2016. Die Heinrich-Böll-Stiftung  begleitete die Konferenz speziell zu den Themen Synthetische Biologie, Neue Ökonomie der Natur und Geoengineering.

Kurswechsel 1,5°: Wege in eine klimagerechte Zukunft

pdf

In Paris wurde 2015 beschlossen, die Erderwärmung auf deutlich unter 2 Grad zu halten. Die hauptsächlich vorgeschlagenen Wege setzen auf riskante und kostspielige Technologien. Welche Alternativen für einen Kurswechsel möglich und nötig sind, zeigen wir in dieser gemeinsamen Publikation mit BUND und Misereor auf.