Livestream

12th European History Forum (1/2) - Heinrich-Böll-Stiftung

video-thumbnail Direkt auf YouTube ansehen

12. Europäisches Geschichtsforum

Ab 10 Uhr: Wann beginnt Zeitgeschichte? Die historisch-wissenschaftliche Auseinandersetzung mit den 90er Jahren in Ost- und Südosteuropa. Konferenz auf Englisch. Mehr >>

__________________________________

"Das mangelnde Licht"

Ab 20 Uhr: Nino Haratischwili liest aus ihrem Roman. Buchvorstellung und Diskussion. Mehr >>
Livestream auf Deutsch
Livestream auf Englisch

__________________________________

KI als Retter des Journalismus?

Ab 17 Uhr: Online-Seminar aus unserer Reihe "Journalismus unter Druck". Mehr >>
Zum Livestream

Aktuelle Beiträge

Unseren Newsletter abonnieren

Aktuelle Schwerpunkte

Cover des Böll.Info, Illustration mit mehreren Händen

Böll.Info März - Mai 2022

Bei Drucklegung unseres Böll.Infos war die Welt noch eine andere. Jetzt schauen wir entsetzt auf Putins Krieg in der Ukraine, ein brutaler und offenkundig von langer Hand geplanter Angriffskrieg.
Cover "Queer und schwanger"

Queer und schwanger

Policy Paper
Queere schwangere Menschen erfahren im Gesundheitssystem oft Diskriminierung. Die Kurzstudie basiert auf Ergebnissen einer Online-Befragung zu unterschiedlichen Themen rund um Kinderwunschbehandlung, Schwangerschaft und Geburt. Sie formuliert Empfehlungen wie eine angemessene Gesundheitsversorgung im Bereich Schwangerschaft und Geburt für alle – und damit auch für queere Menschen – erreicht werden kann.

Stellenangebote

Hier finden Sie unsere aktuellen Stellenausschreibungen.

Jetzt informieren

Unser Vorstand

Mit einer Podcast-Reihe und regelmäßigen Kolumnen beteiligen sich Imme Scholz und Jan Philipp Albrecht an den aktuellen politischen Debatten. 

Gunda-Werner-Institut

Das Gunda-Werner-Institut in der Heinrich-Böll-Stiftung (GWI) bündelt geschlechterpolitische und feministische Themen.

Audiovisuelle Medien zu Feministischen und Geschlechterpolitischen Themen

Mehr dazu

Böll.Regional

East Side Stories

Über den Tag hinaus

Pod der guten Hoffnung

#StandWithUkraine

Wir erklären unsere volle Solidarität mit der Ukraine. Wir stehen an der Seite unserer ukrainischen Partner*innen und Kolleg*innen und zugleich auch an der Seite unserer von harter Repression bedrängten Partner*innen in der russischen Zivilgesellschaft.