Heinrich-Böll-Stiftung

Livestream

Brasilien nach dem ersten Wahlgang

Heute ab 18.30 Uhr: Ist ein Sieg der extremen Rechten noch zu verhindern?
Diskussion mit der brasilianischen Journalistin Eliane Brum und Sozialwissenschaftler Itaamer Silva.

Clique aqui para o livestream em Português

Radikaler Realismus für Klimagerechtigkeit

Dossier

Die Begrenzung des Klimawandels auf 1,5°C ist möglich und machbar. Unser Dossier ist eine zivilgesellschaftliche Antwort auf die Frage, wie das gehen kann. Die notwendige sozial-ökologische Transformation zu fordern ist weder ‚naiv‘ noch ‚politisch unmöglich‘ – es ist radikal realistisch.

Aktuelles

Rechtsruck: Brasilien nach dem ersten Wahlgang

Hintergrund

Brasilien hat gewählt. In Kongress und Landesparlamenten haben Rechte und Rechtsradikale überwältigend zugelegt. Ihr Kandidat Jair Bolsonaro ist vor der Stichwahl um das Präsidentenamt klarer Favorit. Eindrücke aus einem Land, das nach rechts rückt.

Von Annette von Schönfeld

90 Ökonom/innen gegen Weltbankpläne zu Schattenbanken

Offener Brief

92 renommierte Ökonom/innen aus zahlreichen Ländern warnen aus Anlaß der Weltbank-Jahrestagung in diesem offenen Brief davor, die Entwicklungs- und Infrastrukturfinanzierung auf das Schattenbanksystem umzustellen.

#Unteilbar

Menschenrechte und Solidarität, Freiheit und Gerechtigkeit, ein friedliches Miteinander, geprägt von Toleranz und Respekt - diese Werte sind nicht verhandelbar. Dafür stehen wir.

-
Ausstellung und Vernissage am 24.09.2018 um 19:00 Uhr
Berlin
Es gibt weitere Folgetermine
Berlin
Ist ein Sieg der extremen Rechten noch zu verhindern?
Berlin
Es gibt weitere Folgetermine
Eine feministische Kritik der Atombombe
Berlin
Seminar mit Fokus auf Energiewirtschaft, Stromnetze und Sektorenkopplung
Berlin
Aktuelle Essays zu Geschichte, Politik und Zukunft des Landes
Berlin
Wie funktioniert ein Energiesystem ohne fossile Brennstoffe?
Berlin

Livestream

Die Heinrich-Böll-Stiftung überträgt zahlreiche Veranstaltungen und Konferenzen live.

Forcing The Farm

pdf

Der Bericht „Forcing the Farm“ untersucht, welche Anwendungen von Gene Drives in der Landwirtschaft geplant sind. Der Bericht beschreibt, wie Gene Drive-Organismen genutzt werden könnten, um Fliegen, Mücken, Würmer und andere Insekten auszurotten oder Unkräuter empfindlicher für Pestizide zu machen.

Landtagswahl Bayern

pdf
E-Paper

Die Schnellanalyse zur Landtagswahl Bayern basiert, soweit nicht anders angegeben, auf Vorwahl- und Wahltagsbefragungen von infratest dimap/ARD und Forschungsgruppe Wahlen sowie auf Daten des Landeswahlleiters. Der Trend einer steigenden Wahlbeteiligung war auch bei der Landtagswahl in Bayern am 14. Oktober 2018 deutlich. Mit 72,4 Prozent ist die Wahlbeteiligung dabei überdurchschnittlich, wobei CSU, AfD, Grüne sowie Freie Wähler von dieser Mobilisierung profitieren.

Fleischatlas 2018

Billig, umweltschädlich, qualvoll und ungesund – so haben sich große Teile der Tierhaltung in den letzten Jahren präsentiert. Das muss nicht so bleiben.

Resiliente Demokratie

Kommentar

Gegen rechtsautoritäre Kräfte braucht es Strategien, die vom Reagieren ins Handeln führen. Zwei zeichnen sich derzeit ab: Wir müssen dem rechten Krisendiskurs entgegentreten und die Infrastrukturen der Teilhabe stärken.

Von Dr. Ellen Ueberschär

Polen als Umwelt- und Energiepartner gewinnen

Hintergrund

Polen ist im Dezember Gastgeber der Weltklimakonferenz – und kämpft mit ähnlichen Strukturproblemen wie Deutschland. Da hilft es, dass Deutschland nicht mehr als Lehrmeister auftreten kann. So ist die Basis für eine intensivere Klima-Diplomatie gegeben.

Von Rebecca Bertram, Irene Hahn-Fuhr

Die Heuchelei der fossilen Industrie

Auf dem Papier haben sich fast alle Länder der Welt verpflichtet, Emissionen zu reduzieren und die globale Erwärmung auf 1,5°C gegenüber der vorindustriellen Ära zu begrenzen. Aber statt dessen beten zu viele Regierungen die irreführenden Behauptungen der Öl- und Gasindustrie nach und unterstützen die Expansion der fossilen Produktion.

Von Lili Fuhr, Hannah McKinnon

Die innere Republik

Gerade die deutsche Geschichte kann Kindern von Einwanderer/innen eine gute Lerngelegenheit geben, eine demokratische Identität zu entwickeln. Wie guter Unterricht dies unterstützen kann, beantwortet eine Tiefenbohrung zur historisch-politischen Bildung.

Von Dr. Helge Schröder

Grundrechte in der Schule der Vielfalt

Konfliktsituationen veranschaulichen tagtäglich, dass Schule in der Einwanderungsgesellschaft sowohl ein interkulturelles Fingerspitzengefühl als auch einen bewussten Umgang mit Grundwerten entwickeln muss.

Von Regina Piontek

Die Illusion des grünen Fliegens

Ein neues Klimaabkommen soll für „CO2-neutrales Wachstum“ der internationalen Luftfahrt sorgen – und könnte zu einem massiven Anstieg der Nachfrage nach problematischen Kompensationsprojekten führen.

Von Magdalena Heuwieser

Eine klimafreundliche Reaktion auf Trumps Protektionismus

Kommentar

Statt sich in Trumps destruktive Handelsspielchen hineinziehen zu lassen, sollte die EU eine CO2-Abgabe auf emissionsintensive Produkte einführen. Damit könnte die EU deutlich machen, dass mangelndes Engagement beim Klimaschutz einen Preis hat.

Von Barbara Unmüßig, Michael Kellner

GreenCampus

GreenCampus ist unsere Weiterbildungsakademie mit Angeboten in Politikmanagement, Personalentwicklung sowie Gender und Diversity Management.

Offene Seminarangebote

Das Seminarangebot von GreenCampus für ehrenamtlich engagierte Menschen und Profis mit Weiterbildungsbedarf. Unsere Politikmanagement-Seminare werden im Verbund mit den Landesstiftungen in ganz Deutschland angeboten.

Digitale Seminare

Lust auf Weiterbildung aber wenig Zeit? Die Webinare von GreenCampus bieten Impulse und eine grundlegende Einführung in spannende Themenfelder.

Gunda-Werner-Institut

Das Gunda-Werner-Institut in der Heinrich-Böll-Stiftung (GWI) bündelt geschlechterpolitische und feministische Themen.

Demokratie braucht Feminismus

Dossier
Warum feministische Errungenschaften gegen Angriffe verteidigt werden müssen. Ein Online-Schwerpunkt des Gunda-Werner-Instituts.

Heimatkunde

Heimatkunde ist das migrationspolitische Portal der Heinrich-Böll-Stiftung.

Podcast-Episode
Noch nie war für Flüchtlinge das Risiko, auf dem Mittelmeer zu ertrinken, so hoch. Eine gemeinsame europäische Lösung für eine humane und solidarische Flüchtlingspolitik scheint in weite Ferne gerückt. Vielmehr wird versucht, die Krise durch Abschottung zu meistern.
Podcast-Episode
Der Fotograf Mikael Owunna aus Pittsburgh spricht über seine Erfahrungen als queere Person mit nigerianischen Wurzeln. Ein Podcast über Intersektionalität und ihre Bedeutung für die Lebenswirklichkeiten afrikanischer LGBTIQ*.
Podcast-Episode
Eine Revolution fast wie aus dem Lehrbuch: Wie Armeniens neuer Nationalheld Nikol Paschinjan mit Konzepten gewaltfreien Widerstands ein ganzes Land wachgerüttelt hat. Jutta Schwengsbier hat eine Abendveranstaltung der Heinrich-Böll-Stiftung mit armenischen Expertinnen als Podcast zusammengefasst.

Heinrich von Arabien

Hier schreiben im Wechsel unsere Büroleiter/innen im Nahen Osten und in Nordafrika.

Russland Blog

Jens Siegert, ehemaliger Leiter unseres Moskauer Büros, kommentiert Politik und Alltag in Russland.

Newsletter